Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

Fi Schutzschalter löst aus bei Nutzung von LinHK


Themenersteller
ao_rong
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: Di 13. Apr 2010, 13:15

#1 Fi Schutzschalter löst aus bei Nutzung von LinHK

Beitragvon ao_rong » Do 11. Jun 2015, 15:51

Hallo,

ich habe eine relativ einfache LCN Installation.
- Ein paar UPPs für Lampensteuerungen,
- ein SH+/BS4-R4M2H
- ein SH/R8H
- einen Astrotimer, der die Rolladensteuerung triggert
Läuft alles gut seit ca 3 jahren.

Nun habe ich einmal LinHk in Betrieb genommen um nicht im Keller Programmieren zu müssen und mir mal eine
schöne Visu zu gestalten. Und nun gehen die Probleme los:

1)
Bei Nutzung der LCN-Pro über TCP/IP fliegt mir gegelmäßig der FI Schutzschalter raus. Es passiert schon meist beim
Onlineschlten während die Module ausgelesen werden.
Bei Nutzung der LCN-Pro direkt über den USB Port des Notebooks (im Keller) ist mir das bisher noch nicht passiert.

2)
Auch bei Aufruf der Demo.html, der Sample.html und auch der pdasample.html passiert das dann irgendwann.
Mal nach ein paar Minuten, mal nach ein paar Stunden oder auch sofort.
3)
In ganz seltenen Fällen fliegt auch mal der FI der anderen Unterverteilung raus, an dem der Rest vom LCN hängt.
In den Logfiles kann ich nichts sehen - verstehe natürlich auch nicht alle Einträge. Auf dem Busmonitor ist jede
Menge los - verstehe ich auch nicht alles.
Die Fritzbox läuft ruhig weiter (hängt an einem anderen Stromkreis als der auslösende FI).
An diesem FI hängt eigentlich nur ein Modul (ein UPP).

Kennt jemand dieses Problem oder hat eine Idee?

Benutzeravatar

Niko
Moderator
Moderator
Beiträge: 2143
Registriert: Di 7. Aug 2007, 17:37
Danksagung erhalten: 2 Mal

#2 RE: Fi Schutzschalter löst aus bei Nutzung von LinHK

Beitragvon Niko » Do 11. Jun 2015, 16:27

ao_rong hat geschrieben:Bei Nutzung der LCN-Pro über TCP/IP fliegt mir gegelmäßig der FI Schutzschalter raus. Es passiert schon meist beim
Onlineschlten während die Module ausgelesen werden.
Das ist häufig die Situation, in der im Bus am meisten los ist.
ao_rong hat geschrieben:Bei Nutzung der LCN-Pro direkt über den USB Port des Notebooks (im Keller) ist mir das bisher noch nicht passiert.
Das kann Zufall sein, oder auch einfach ein anderes zeitliches Verhalten beim Bus-Zugriff mit und ohne eine Koppelsoftware dazwischen.

ao_rong hat geschrieben:Auch bei Aufruf der Demo.html, der Sample.html und auch der pdasample.html passiert das dann irgendwann.
Bei der demo.html mag ich das nicht glauben, denn da erfolgt gar kein Buszugriff (sofern Du sie nicht umbenannt und verändert hast). Aber sonst klingt das durchaus plausibel, da dort auch in gewisser Form der Bus etwas ausgelesen wird.

ao_rong hat geschrieben:In ganz seltenen Fällen fliegt auch mal der FI der anderen Unterverteilung raus, an dem der Rest vom LCN hängt.
Ah, das dürfte der entscheidende Hinweis sein: Hier dürfte die Datenader am FI vorbei verbunden sein, so dass es zu Fehlströmen kommen muss. So einen Fall hatten wir gerade in einem anderen Thread.

ao_rong hat geschrieben:In den Logfiles kann ich nichts sehen - verstehe natürlich auch nicht alle Einträge. Auf dem Busmonitor ist jede
Menge los - verstehe ich auch nicht alles.
Wenn Du mehr verstehen möchtest, kannst Du gerne im LinHK-Supportbereich nachfragen, da passt das bestens hin.


Schöne Grüße
Niko, der LinHK hier eher als "Überbringer schlechter Nachrichten" sieht :P

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14135
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#3 RE: Fi Schutzschalter löst aus bei Nutzung von LinHK

Beitragvon Uwe » Do 11. Jun 2015, 18:28

Schöne Antwort, Niko :thumbup:
Definitiv kein Fehler der LinHK - beim auslesen inkl. Lichtszenen direkt am PKU wird das genauso passieren.
Die mögliche Behebung hat Niko zum anderen Thread ja auch schon verlinkt.

Grüße, Uwe - der so auch immer eine Anlage auf Fehler prüft :w00t:
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


Themenersteller
ao_rong
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: Di 13. Apr 2010, 13:15

#4 RE: Fi Schutzschalter löst aus bei Nutzung von LinHK

Beitragvon ao_rong » Fr 12. Jun 2015, 09:58

Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Ist ja schon etwas her mit der Verkabelung - schau ich mir mal am Wochenende genauer an.
Habe aber definitiv keinen Lcn-IS Trennverstärker im Einsatz.

Könnte schon sein mit der zusammengeschalteten Datenader.
Soweit ich mich erinnere habe ich lediglich diese Kombination
Automat/Hilfskontakt innerhalb der Unterverteilungen.

Benutzeravatar

Nils
Administrator
Administrator
Beiträge: 1021
Registriert: Mi 22. Mai 2002, 22:08
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

#5 RE: Fi Schutzschalter löst aus bei Nutzung von LinHK

Beitragvon Nils » Fr 12. Jun 2015, 11:11

Moin,
vielleicht möchtest du ergänzend noch in diesen Beitrag hinein schauen:
http://www.bus-profi.de/index.php/forum/topic/6342.html
Da hatten wir das Thema auch gerade einmal Grundsätzlich in der Diskussion.

Solltest du Material brauchen, melde dich einfach, oder schau in unseren Shop.
Beste Grüße
Nils (Gresbrand)
Bus-Profi

Der Bus-Profi ist Partner für LCN, KNX, myGEKKO, Comexio, Mobotix und SONOS-Installer sowie Distributor für Domiq
Xing-LCN-Gruppe: https://www.xing.com/communities/groups/mit-lcn-zum-smart-home-ff6a-1091466


Themenersteller
ao_rong
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: Di 13. Apr 2010, 13:15

#6 RE: Fi Schutzschalter löst aus bei Nutzung von LinHK

Beitragvon ao_rong » Mo 15. Jun 2015, 09:38

jaja, das ist es wohl - habe mal in meine Anlager und meine Pläne geschaut und erinnere mich sogar noch an das Problem,
daß mein Elektriker das damals mit dem "Bitte komplett 5-Polig" nicht begriff und es an diversen Stellen einfach nicht gemacht hat.
Dann hatte ich natürlich das Problem mit der D-Ader in der Unterverteilung. Die habe ich dann nachziehen lassen, aber nicht entntkoppelt
von der Hauptverteilung :-( (mein Fehler).

Nun bekomme ich allerdings nur mit grossem Aufwand eine weitere Ader nachgezogen (für die Variante mit den LCN-IS) und Platz ist
in dem Schrank der Unterverteilung auch nicht dafür.

Muß ich wohl die Variante des 5poligen RCD ausweichen. Ich habe nur diese beiden Unterverteilungen, reicht dann ein 5-poliger RCD
um die beiden Kreise zu entkoppeln oder ist es in jedem Fall besser in jedem Kreis einen zu haben?

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14135
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#7 RE: Fi Schutzschalter löst aus bei Nutzung von LinHK

Beitragvon Uwe » Di 16. Jun 2015, 01:05

Moin Arne,
[zitat]reicht dann ein 5-poliger RCD ...[/zitat]
Wenn du in jeder UV nur einen RCD hast, an dem LCN-Module angeschlossen sind - ja. Das erfüllt allerdings nicht wirklich die Vorgaben der VDE, im Normalfall sollten das mind. 2 RCD in jeder UV sein.
Du musst dann schon alle RCD austauschen hinter denen die Datenader benötigt wird ...

Bei Fragen darfst du mir gerne auch mal Bilder aus den UV schicken - ich schau dann mal. Einkaufen kannst du die Teile am schnellsten aus dem Lager von Nils. Nach meiner Kenntnis ist das das einzige Lager in D, was sie sofort zur Verfügung hat.

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


Themenersteller
ao_rong
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: Di 13. Apr 2010, 13:15

#8 RE: Fi Schutzschalter löst aus bei Nutzung von LinHK

Beitragvon ao_rong » Di 16. Jun 2015, 14:08

Uwe hat geschrieben:..Das erfüllt allerdings nicht wirklich die Vorgaben der VDE, im Normalfall sollten das mind. 2 RCD in jeder UV sein...


Ups, die Grundinstallation mit den RCDs hat mein Elektriker gemacht. Da ging ich mal von aus, das das so korrekt war.
Wir haben zwei Schaltschränke (Keller und EG), im Keller sind die meisten LCN Module (alle im Schaltschrank), es gibt
hier nur einen RCD.
Im EG sind keine Module im Schaltschrank (aber einige hinter den Sicherungen in den Räumen - z.B. UPPs). Es gibt hier 2 RCDs - ich denke mal,
einen für Bad und einen für den Rest. Da muß ich dann den Elektriker mal fragen, was er da wie gemacht hat.
Ich hatte gehofft nur den RCD im EG austauschen zu müssen, da die Datenleitung dann ja von der anderen im keller entkoppelt ist.
Die 5poligen RCDs sind ja schon nicht ganz so günstig und die bei der Unterverteilung im Keller ist der Austausch mit aufwendiger
Suche der Datenleitung verbunden, die damals nachgezogen wurde:-(

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14135
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#9 RE: Fi Schutzschalter löst aus bei Nutzung von LinHK

Beitragvon Uwe » Di 16. Jun 2015, 15:12

[zitat]Da ging ich mal von aus, das das so korrekt war.[/zitat]
Da würde ich auch von ausgehen - aber es gibt auch für eine korrekte Lösung leider mehrere Möglichkeiten, die ich so leider nicht erkennen kann.
Allerdings - so sagt die Faustformel - sollte in einer neu gebauten Verteilung eigentlich auch eine Platzreserve von ~40% vorhanden sein. Wenn du da nicht mal die 4TE für LCN-IS über hast ...

Vom Prinzip musst du recht sicher jeden RCD austauschen, den du mit auslesen von LCN-Modulen zum auslösen bringen kannst - zzgl. den wo das PKU angeschlossen ist (der wird nicht auslösen).
Der Listenpreis der SEC ist schon "heftig". Ich kann dir da nur Preisverhandlungen empfehlen ;)

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


Themenersteller
ao_rong
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: Di 13. Apr 2010, 13:15

#10 RE: Fi Schutzschalter löst aus bei Nutzung von LinHK

Beitragvon ao_rong » Di 16. Jun 2015, 17:44

[zitat]..Wenn du da nicht mal die 4TE für LCN-IS über hast ...[/zitat]
Ja, geht schon so gerade noch, müsste dann aber die logische Aufteilung der Schienen ändern und Automaten umsetzen, sicher einige Leitungen neu ziehen und eben die Leitung der D-Ader im Keller suchen (aber darum komme ich wohl sowieso nicht herum).
Im EG war sie leicht zu Finden - ist ja ein kleiner Schrank. Dabei habe ich entdeckt, daß es ein komplettes Kabel ist. Ich muss also für die Zweidrahtverbindung der IS keine weitere Ader nachziehen.

[zitat]..Platzreserve von ~40% ...[/zitat]
Tja, der Elektriker kennt eben LCN nicht und in der Unterverteilung sollte ja auch eigentlich nix (ausser der Hilfskontakte) davon rein.

Ich wäge gerade den Aufwand und die Kosten ab , 2*LCN-IS scheint mir momentan die Beste Variante.

Wäre es eigentlich auch sinnvoll dieser Unterverteilung ein eigenes Segment im LCN-Pro zu verpassen?


Zurück zu „Hardwarefehler - selbstgebaut“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste