Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

Temperatur korrektur (Tvar) bei "alter" Firmware

Fragen zu den original Modulen von Issendorff

Themenersteller
Pat
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: Sa 17. Dez 2005, 22:57
Kontaktdaten:

#1 Temperatur korrektur (Tvar) bei "alter" Firmware

Beitragvon Pat » Do 16. Dez 2021, 20:41

Liebe Community
Ich habe festgestellt, dass meine gemessenen Temperaturen ("alte" Module mit 2 Variablen) falsch sind.
Gibt es einen einfachen Weg, der gemessenen Temperatur (Tvar) einen fixen Offset zu geben (z.B. +/- 1, 2 oder 3°)?
Falls jemand eine Lösung kennt wäre ich froh um einen Tipp, ansonsten bleibt wohl nichts anderes, als die Soll-Temperatur entsprechend anzupassen. Ist halt auf der Visualisierung nicht ganz so sexy, wenn ich eine Soll-Temp von 25° anzeigen muss.
Besten Dank für Tipps (von den alten Hasen für die alten Module ;-)
LG Pat

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14194
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

#2 Re: Temperatur korrektur (Tvar) bei "alter" Firmware

Beitragvon Uwe » Do 16. Dez 2021, 22:33

Moin Pat,
wie alt (FW) sind denn deine Module?
Wenn ich bei mir so schaue können die Regler in Modulen mit FW 10... (also aus 2006) schon rechnen. Damit kann man das dann schon lösen (etwas umständlich, aber "es geht").
Je neuer die Module sind, desto "eleganter" geht das dann.

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


Themenersteller
Pat
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: Sa 17. Dez 2005, 22:57
Kontaktdaten:

#3 Re: Temperatur korrektur (Tvar) bei "alter" Firmware

Beitragvon Pat » Fr 17. Dez 2021, 21:41

Hallo Uwe
Long time no talking... vielen Dank für das prompte Feedback. Immer noch der gleiche Top-Service hier im Portal wie seit jeher! Nach einer längeren Pause und ersten Geh-Versuchen in den letzten Jahren mit OpenHAB bin ich mittlerweile bei Home Assistant angekommen und geflashed! Alle Geräte die ich mir/uns in den vergangenen Jahren zugelegt haben können mittlerweile intelligent verknüpft werden! Dann noch ein paar Zigbee-Module dazu und es macht wieder riesig Spass wie dazumal... ;-)
Shit, meine Module sind tatsächlich uralt! Die SH-Module sind aus 2003, also noch ohne FW ;-) zumindest Nummer, die UP's sind aus 2004 FW0E0909. Dann habe ich ein virtuelles SH-Modul aus 201 FW 142902. Somit überall nur 2 Variablen.
Habe schon gesehen, dass ich rechnen kann, zumindest addieren und subtrahieren, habe aber keinen Plan wie ich das bewerkstelligen soll.
Hast Du mir einen konzeptionellen Tipp wo ich ansetzen kann, bzw. welche Werte (Variablen) ich mit welchen genau addieren oder subtrahieren kann?
Wie kann ich einer Variable einen Wert zuweisen? Evtl. hast Du noch irgendwo eine alte Doku!
Vielen herzlichen Dank schon mal!

Benutzeravatar

Thomas.Einzel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1153
Registriert: Do 30. Mai 2002, 07:59
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

#4 Re: Temperatur korrektur (Tvar) bei "alter" Firmware

Beitragvon Thomas.Einzel » Sa 18. Dez 2021, 11:14

Pat hat geschrieben:...Habe schon gesehen, dass ich rechnen kann, zumindest addieren und subtrahieren, habe aber keinen Plan wie ich das bewerkstelligen soll.


Ich habe da mal vor langer Zeit was geschrieben...
https://forum.bus-profi.com/viewtopic.php?f=21&t=2250&hilit=korrektur#p24170

Das muss man IMO nur etwas üben.

BTW:
Für die Außentemperatur habe ich derzeit eine etwas aufwendigere Variante in Betrieb. Es wird der Mittelwert von 2 Außentemperaturen (TS in der AP Dose und ein EFS Außen) gebildet (das ist einfach) und dann beide Messwerte halbiert und voneinander subtrahiert (braucht man Formel 1+2 von 2 Modulen). Ergebnis:
Meßwert +/- Toleranz (2 Anzeige Positionen auf dem GT10D)

Der Mittelwert wird außerdem zur Verarbeitung in mehreren Modulen verwendet.

Alles nur mit LCN. Kein ext. Rechner. Zitat von Uwe "Es geht..." B)

HTH Thomas

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14194
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

#5 Re: Temperatur korrektur (Tvar) bei "alter" Firmware

Beitragvon Uwe » Sa 18. Dez 2021, 11:27

So viel Auswahl an Operanten hast du ja nicht ..
Du kannst mit einem Ausgang rechnen - den musst du dann aber auch nach jedem Stromausfall wieder auf den Korrekturwert setzen.
Ich finde bei mir kein leider aktuelles Beispiel mehr - aber wenn ich mich recht entsinne habe ich immer einen Zähler in der Tvar gesetzt und dann mit dem Wert der R1Var (wo der TS ja auch sein kann) verrechnet. Ggf. kannst du dann auch mit dem berechneten Wert in R2var (also Regler 2) für die Heizung arbeiten.
Probier mal, du wirst schon sehen, was du davon hast :w00t:

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


Themenersteller
Pat
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: Sa 17. Dez 2005, 22:57
Kontaktdaten:

#6 Re: Temperatur korrektur (Tvar) bei "alter" Firmware

Beitragvon Pat » Sa 18. Dez 2021, 23:38

Vielen Dank Euch beiden, werde mal ein Bisschen rum experimentieren!
Herzliche Grüsse
Pat


Zurück zu „LCN-Module - Issendorff KG“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste