Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

Anschluss LED Widerstand/Kondensator (RSU) / glimmende LEDs


Themenersteller
reg99
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 14:59
Hat sich bedankt: 3 Mal

#1 Anschluss LED Widerstand/Kondensator (RSU) / glimmende LEDs

Beitragvon reg99 » Mo 6. Apr 2020, 16:35

Hallo zusammen,

ich habe diverse LED-Strahler (in einem Raum) und eine LED-Leuchte (am Stück sozusagen) bei denen die Leuchten permanent vor sich hin glimmen. Wie/wo schließe ich denn ein z.B. LCN-RSU (oder vergleichbarer Widerstand/Kondensator) am besten an? Es heißt parallel zur Leuchte. Kann ich das Teil daher nicht am einfachsten direkt im Schaltschrank am LCN Modul anschließen? Oder muss bei jedem LED Strahler eines hin?

Danke

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14214
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

#2 Re: Anschluss LED Widerstand/Kondensator (RSU) / glimmende LEDs

Beitragvon Uwe » Mo 6. Apr 2020, 17:16

Moin,
meist reicht 1 RSU - bei manchen LED helfen aber auch die GLE von Eltako besser - probieren kann man auch mal mit einem 2. Stück ebenso parallel (aber nur, wenn eins nicht hilft).
Beide Teile "irgendwo" parallel auf die Lampe (Ausgang und N), völlig egal ob an der Decke oder im Schrank. Faulheit siegt, bei SH würde ich die auch immer im Schrank anklemmen ;) .
Was bei SH/HU manchmal auch schon hilft: den Filter abschalten (die winzig kleinen DIP-Schalter neben der Feinsicherung).
Auf die bei LED besonders begrenzte Leistung (keine 300W LED am SH anschliessen) achten! Die Einschaltströme der meisten LED sind "erschreckend" hoch!

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


Dinmor
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
Beiträge: 253
Registriert: So 5. Okt 2014, 18:14
Danksagung erhalten: 2 Mal

#3 Re: Anschluss LED Widerstand/Kondensator (RSU) / glimmende LEDs

Beitragvon Dinmor » Fr 10. Apr 2020, 19:41

Beim Dimmen würde ich den Filter nicht abschalten, der hat schon seine Daseinsberechtigung.

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14214
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

#4 Re: Anschluss LED Widerstand/Kondensator (RSU) / glimmende LEDs

Beitragvon Uwe » Fr 10. Apr 2020, 23:24

Dinmor hat geschrieben:Beim Dimmen würde ich den Filter nicht abschalten, der hat schon seine Daseinsberechtigung.

Da bin ich durchaus bei dir und sehe das genauso. Ich habe nur leider auch immer wieder LED beim Kunden vorgefunden, die auch mit mehrfachen RSU/GLE nicht am Flimmern/Flackern/Glimmen zu hindern sind. Auch von namhaften Herstellern und ganz klar als 'dimmbar' deklariert - aber nur ohne Filter.
Die nach meiner Erfahrung absolut beste Lösung sind die xxU Module im PhasenABschnitt (ggf. mit RSU). Das ist aber bei einem Leuchtmittelwechsel in Altanlagen auch die kostenintensivste Lösung zu der i.d.R. niemand bereit ist.
LED an elektronischen Ausgängen ist in meinen Augen ein "Glücksspiel" ...

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

MartinH
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1537
Registriert: Di 11. Mai 2004, 16:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Kontaktdaten:

#5 Re: Anschluss LED Widerstand/Kondensator (RSU) / glimmende LEDs

Beitragvon MartinH » Sa 11. Apr 2020, 00:14

Uwe hat geschrieben:LED an elektronischen Ausgängen ist in meinen Augen ein "Glücksspiel" ...
Hmm, da wäre es doch sinnvoll eine LED Übersicht für LCN (Wiki) zu haben, die zeigt, welche LEDs mit PhasenANschnitt und welche mit PhasenABschnitt (also mit welchen LCN Modulen) problemlos zu dimmen sind.
Die LED Hersteller werden wohl kaum ein Label <<LED ist kompatibel mit "LCN PhasenANschnitt" oder "LCN PhasenABschnitt">> aufdrucken. Aber für mich und andere könnte eine Übersicht sehr hilfreich sein.

Gruß, Martin - der praktisch LED frei lebt, wegen der LCN Dimmprobleme

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14214
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

#6 Re: Anschluss LED Widerstand/Kondensator (RSU) / glimmende LEDs

Beitragvon Uwe » Sa 11. Apr 2020, 00:33

Das wird nichts , Martin.
Du kannst die Marge des Herstellers auf der LED nicht erkennen. Auch namhafte Hersteller "verschlimmbessern" immer noch ihre Produkte, was immer mal wieder andere Verhaltensweisen auch bei gleicher Produktbezeichnung hervorruft. Außerdem kann auch bei unterschiedlicher Anzahl (3 LED verhalten sich anders als 5) immer wieder ein neuer 'Effekt' auftauchen.
Einkaufen und "probieren" ist für mich Glücksspiel ...
Das Problem ist aber nicht spezifisch für LCN, das haben andere Dimmer genauso.

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

MartinH
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1537
Registriert: Di 11. Mai 2004, 16:39
Hat sich bedankt: 4 Mal
Kontaktdaten:

#7 Re: Anschluss LED Widerstand/Kondensator (RSU) / glimmende LEDs

Beitragvon MartinH » So 12. Apr 2020, 00:38

Uwe hat geschrieben:Das wird nichts , Martin.
Das Problem ist aber nicht spezifisch für LCN, das haben andere Dimmer genauso.
Schade!
Gibt es für dimmbare LEDs nicht eine DIN-Norm, die die Hersteller ermutigt ein einheitliches Verhalten bzgl der Phasendimmer einzuhalten?
Gruß, Martin
- der sonst erstmal aufs "Glücksspiel" verzichtet und letztes Jahr noch einen Vorrat von 10 * 100 Watt Glühlampen kaufen konnte. In einem gut gedämmten Haus bleibt die Abwärme der Glühbirnen ja im Haus und ist damit meist kein Problem.

Benutzeravatar

Beleuchtfix
Administrator
Administrator
Beiträge: 5373
Registriert: Mi 10. Jan 2007, 18:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

#8 Re: Anschluss LED Widerstand/Kondensator (RSU) / glimmende LEDs

Beitragvon Beleuchtfix » So 12. Apr 2020, 09:02

MartinH hat geschrieben:In einem gut gedämmten Haus bleibt die Abwärme der Glühbirnen ja im Haus und ist damit meist kein Problem.

Und im Sommer brauchst du eh kein Licht :lol:
Gruß Florian

Benutzeravatar

Beleuchtfix
Administrator
Administrator
Beiträge: 5373
Registriert: Mi 10. Jan 2007, 18:49
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

#9 Re: Anschluss LED Widerstand/Kondensator (RSU) / glimmende LEDs

Beitragvon Beleuchtfix » So 12. Apr 2020, 09:54

Schlimm ist halt, dass man bei der Produktion von Lampen immer noch mal 1/10 ct sparen kann und damit die Produktionsprozesse immer wieder geändert werden.
Im KNX Bereich gibt es recht gute Erfahrungen mit den höherwertigen Philips Lampen.
Gruß Florian

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14214
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal
Kontaktdaten:

#10 Re: Anschluss LED Widerstand/Kondensator (RSU) / glimmende LEDs

Beitragvon Uwe » So 12. Apr 2020, 10:01

Beleuchtfix hat geschrieben:Im KNX Bereich gibt es recht gute Erfahrungen mit den höherwertigen Philips Lampen.

Die habe ich mit LCN durchaus auch gemacht. Bei "höherwertig" darf der Kunde dann aber auch schon mal schlucken -"Glühobst" für <1€ ist das nicht mehr ...

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


Zurück zu „Hardware Ungereimtheiten - systembedingt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste