Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

Never Change A Running System - oder?

Allgemeine Fragen zur LCN-Kopplung mit der FRITZ!Box. Supportanfragen von LinHK-Nutzern bitte nur im LinHK-Supportbereich.

Moderator: Niko

Benutzeravatar

Themenersteller
deraltehase
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 206
Registriert: Do 26. Apr 2012, 11:36
Hat sich bedankt: 1 Mal

#1 Never Change A Running System - oder?

Beitragvon deraltehase » So 16. Dez 2018, 12:44

Alle Jahre Wieder - Grüß Gott.

Wie ich sehe hat es die letzten Jahre nicht viele Probleme zu diskutieren gegeben. Ich hatte auch keine neuen :D
Nun kommt aber augenscheinlich auch für mich die Wende zu VoIP bei 1&1 Versanet.
Soweit so gut, meine gute alte 7270 könnte das, müsste ich sie nicht turnusmäßig alle 8-14 Monate austauschen und bei AVM zur Rep. schicken. Die 5 Jahre Garantie neigen sich nun auch bald dem Ende zu. Ich hab hier zwei baugleiche Boxen liegen.

Darum weiß ich aktuell nicht was ich tun soll. Von 1&1 würde ich die Fritz!7412 zugeschickt bekommen, wo ich die 7270 andocken kann.
Die kleine 7412 kann schon recht viel, ich bin erstaunt, aber die Menge an Geräte zu verwalten wird mir sicher auch keinen Spaß machen.
In Verbindung mit den unregelmäßigen Ausfällen der 7270.

Also Umstieg auf Pi. ? :confused: Linux kann ich nicht. Sicherlich wär irgendwer bereit, mir was fertiges gegen Geld zukommen zu lassen? Wo ich nur meine html Visu drauf kopiere, andere URL in den Browser tippe und läuft?

Irgendwo ist das für mich auch etwas frustrierend, ständig neue Funktionen und Updates von AVM, vom IOs, und ich kann nichts nutzen.
Was müsste ich investieren? Komme ich mit 200,- hin?

Und etwas off-Topic: Taugt die Fritz!7412 was? Abgesehen davon dass die nur einen LAN-Ausgang hat? 4 bräuchte ich schon.
Ich weiß wie der Hase läuft: er hoppelt!

Benutzeravatar

Niko
Moderator
Moderator
Beiträge: 2163
Registriert: Di 7. Aug 2007, 17:37
Danksagung erhalten: 2 Mal

#2 Re: Never Change A Running System - oder?

Beitragvon Niko » Mo 17. Dez 2018, 16:27

deraltehase hat geschrieben:Also Umstieg auf Pi. ? :confused: Linux kann ich nicht.
Brauchst Du auch nicht, zumindest nicht mehr als bei der FRITZ!Box-Version von LinHK.

deraltehase hat geschrieben:Sicherlich wär irgendwer bereit, mir was fertiges gegen Geld zukommen zu lassen? Wo ich nur meine html Visu drauf kopiere, andere URL in den Browser tippe und läuft?
Frag doch mal bei Nils an.

Du hast ein PKU? Ansonsten kann es evtl. Probleme mit manchen USB-Seriell-Konvertern geben, da die Spannungsversorgung derselben über die USB-Schnittstelle des Raspberry Pi leider nicht so gut ist wie bei der FRITZ!Box.


Schöne Grüße
Niko

Benutzeravatar

Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5732
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

#3 Re: Never Change A Running System - oder?

Beitragvon Thomas » Di 18. Dez 2018, 23:14

Hallo deraltehase,
würde mal Zeit uns in unserer Gegend zu treffen, und die etwas in Linux zu zeigen.
Aber auch in PB gibt es bestimmt einige kurze Wege, die dir etwas zeigen könnten. Nur da ist "change a running system" angesagt.
lg Thomas

Benutzeravatar

Nils
Administrator
Administrator
Beiträge: 1033
Registriert: Mi 22. Mai 2002, 22:08
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

#4 Re: Never Change A Running System - oder?

Beitragvon Nils » So 23. Dez 2018, 17:42

Hi,
ich biete die LinHK auch als fertiges System mit Installation, Übernahme der Bestandsdaten und Test an. Das Upgrade mit sämtlicher benötigter Hardware (Raspberry im Gehäuse mit SD-Karte, USB-Stick, Netzteil, LCN-PKU, USB-Kabel) kostet knapp über 600€. Dafür bekommst du ein direkt lauffähiges System.
Ruf mich dazu am besten mal an (auch zwischen den Feiertagen). Dann besprechen wir die Details.
Beste Grüße
Nils (Gresbrand)
Bus-Profi

Der Bus-Profi ist Partner für LCN, KNX, myGEKKO, Comexio, Mobotix und SONOS-Installer sowie Distributor für Domiq
Xing-LCN-Gruppe: https://www.xing.com/communities/groups/mit-lcn-zum-smart-home-ff6a-1091466

Benutzeravatar

Themenersteller
deraltehase
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 206
Registriert: Do 26. Apr 2012, 11:36
Hat sich bedankt: 1 Mal

#5 Re: Never Change A Running System - oder?

Beitragvon deraltehase » So 18. Aug 2019, 09:53

Oh, was ist denn aus der alten Tradition geworden, das man Benachrichtigungen per eMail bei neuen Antworten bekommt? :confused: :blink:

Servus und Sorry, dass ich so lange nicht selber nach geschaut habe. Im Prinzip bin ich ja auch froh wenn einfach nur alles läuft ;)
Jetzt hatte ich zwischendurch noch viele andere Katastrophen aber auch ein wenig Zeit bekommen.

Mein Telefonanschluss war bedingt durch die VoIP Umstellung dann zwischendurch 7 Wochen lang tot, 3 Wochen weil 1und1 nicht wollte und 4 Wochen lang weil 1und1 meine Leitung nicht an Telekom abgeben wollte. Drecksladen :sneaky:

Und Probleme habe ich immernoch worauf hin ich mir schonmal eine neue Fritze gekauft habe und die nächstes WE ans Netz hängen will wenn die Regierung im Urlaub ist und Kevin allein zu Haus. Die alte 7270 kommt dann dahinter, da habe ich noch eine in Reserve und jetzt noch 1 1/2 Jahre Zeit.
@ Niko, ja, ich habe sogar 2 PKU im Wechsel ausprobiert, ich habe 2 aktive spannungsversorgte USB-Hubs ausprobiert und im Laufe der Zeit 4 Boxen nach fast genau einem Jahr Betrieb gegrillt. Die letzte Rep. von AVM kam "auf Kulanz" zurück. Ich denke die stellen den Support nun dafür ein. Alt genug sind sie zugegeben, obwohl ich theoretisch noch 2 Jahre Garantie habe.

@Thomas und @Nils, auf euch würde ich zurück kommen, sofern ich mich für Pi entscheide. Einen Pi-Mann habe ich noch im Ruhrgebiet sitzen.
Aber noch weiß ich nicht wohin die Reise geht, das ändert sich gerade so viel. Sogar mein geliebtes Win7 ist jetzt abgekündigt und mit Linux werde ich nicht warm :( Vielleicht reiße ich also den ganzen Rotz 2021 raus und mache was ganz anderes? :confused:
Ich weiß wie der Hase läuft: er hoppelt!

Benutzeravatar

Themenersteller
deraltehase
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 206
Registriert: Do 26. Apr 2012, 11:36
Hat sich bedankt: 1 Mal

#6 Re: Never Change A Running System - oder?

Beitragvon deraltehase » So 18. Aug 2019, 10:24

Achso, was ich noch erwähnt haben wollte, wo ich gerade dabei bin der neuen 7490 meinen extra gekauften UMTS Stick beizubringen;

während ich also 7 Wochen ohne Telefonanschluss war, habe ich ganz gezielt darauf geachtet die FB nicht vom Strom zu trennen.
Nach gut 2 Wochen hatte sie sich dann selber dazu entschlossen einen Neustart zu unternehmen. Dadurch war ich dann 5 Wochen ohne Visu.
Ich verstehe natürlich, dass die irgendwie per Lizenzkey und andere Wege mit dem Internet verbunden sein sollte, aber wir haben leider mittlerweile keine Versorgungsicherheit mehr. Wenn ich mich also für irgendwas neu entscheiden sollte, MUSS es offline kompatibel sein.
Ich benutze die Visu überwiegend um Alarmmeldungen auf einem eigenen Monitor sichtbar zu machen, und das wochenlang nicht zu können ist für mich der Supergau.
Ich weiß wie der Hase läuft: er hoppelt!

Benutzeravatar

Niko
Moderator
Moderator
Beiträge: 2163
Registriert: Di 7. Aug 2007, 17:37
Danksagung erhalten: 2 Mal

#7 Re: Never Change A Running System - oder?

Beitragvon Niko » So 18. Aug 2019, 14:21

deraltehase hat geschrieben:Ich verstehe natürlich, dass die irgendwie per Lizenzkey und andere Wege mit dem Internet verbunden sein sollte, aber wir haben leider mittlerweile keine Versorgungsicherheit mehr. Wenn ich mich also für irgendwas neu entscheiden sollte, MUSS es offline kompatibel sein.
LinHK benötigt in der ausgelieferten Standard-Konfiguration keinen Internet-Zugang. Der wird ggf. erst durch eigene Konfigurationen oder Programmierungen erforderlich. Dinge mit Cloud-Zwang mag ich selbst auch nicht.

Hast Du zufällig einen Blick in die Protokolldateien geworfen, dort müssten Meldungen zu finden sein, was hier gestört hat.


Schöne Grüße
Niko, bei dem LinHK seit 6,5 Jahren auf einer 7390 problemlos läuft, welche sich nebenbei noch um Internet und Telefonie kümmert

Benutzeravatar

Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5732
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

#8 Re: Never Change A Running System - oder?

Beitragvon Thomas » Mo 19. Aug 2019, 17:21

Moin alter Hase. :lol:

Ich würde mal mit Nils sprechen, denn wenn du bei LinK bleiben möchtest, ist es bestimmt nicht schlecht es mit einem Pi zu machen.
lg Thomas


lima
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: Mi 22. Aug 2007, 11:39
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#9 Re: Never Change A Running System - oder?

Beitragvon lima » Mi 21. Aug 2019, 21:00

Niko hat geschrieben:LinHK benötigt in der ausgelieferten Standard-Konfiguration keinen Internet-Zugang.

Wie gut! :)
deraltehase hat geschrieben:mit Linux werde ich nicht warm

Diese Investion in Form von lernen könnte sich auf Dauer amortisieren. Linux ist nicht "kostenlos".
deraltehase hat geschrieben:Ich verstehe natürlich, dass die irgendwie per Lizenzkey und andere Wege mit dem Internet verbunden sein sollte...

Ich nicht. Ich würde sowas ausbauen. Solche Unarten sind alles andere als normal und "verständlich", technisch unnötig, wenn auch die Leute heute dahin erzogen wurden dies als "normal" anzusehen aufgrund seiner Verbreitung. :cry: Keinesfalls normal, zudem sollte eine Automatisierung "autonom" funktionieren, ohne Internet, ohne Updatezwang oder fremdgesteuerte Außerbetriebnahme. Alles Andere sind Zusatzfunktionen, optional.

Aber das wird sicher noch besser, die Generation wird herangezogen. Irgendwann geht das Licht im Kühlschrank nicht mehr an ohne Internet und App auf dem phone mit Vollzugriff auf das Gerät, Daten, die Privatsphäre. Viele verwechseln soetwas mit technischem Fortschritt. Ein "Fort"schritt ist das schon, bedient nur ganz andere Interessen als augenscheinlich.

deraltehase hat geschrieben:Vielleicht reiße ich also den ganzen Rotz 2021 raus und mache was ganz anderes?

Und viel günstiger. Mit kostenloser Vollüberwachung, Internetbindung, outsourcing von Verantwortung, Sicherheit, Autoupdates ohne Funktionsgarantie aber mit kostenlosem selber updatendem Virenscanner. Muss ja sicher sein, ist ja klar. Steht auch drauf, mit 1024Bit Verschlüsselung bei der Übertragung. ;-) Oder ganz in die cloud, in smartem blau gehalten, kinderleicht und ganz bequem mit kostenloser Batterieleerwarnungsmessenger App. Teilen sie ihre logfiles und Zubettgehzeiten mit Freunden... Produkte. Sowas? :-/

Hoffe die Tür geht noch auf wenn...

:) :sneaky:
Übersieh die Smileys nicht.

Ich bin gerade dabei mein über 10 Jahre altes LCN in einem anderen Bereich zu erweitern. Dabei natürlich nachgedacht, ob das die richtige Entscheidung ist. Ja. Weil schon im Einsatz, sehr zuverlässig und weil mir die technische Konzeption von L-C-N so gut gefiel, die Module einfach laufen und laufen und keine Abhängigkeit von einem zentralen Server. Aber wenn ich eines Tages wichtige Anforderungen wie Autonomie nicht mehr erfüllt sehe, Internet, license key checks, auto update Zwang oder M$ Softwarezwang aufkommt, werfe ich es raus, egal wie teuer das war.

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14181
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

#10 Re: Never Change A Running System - oder?

Beitragvon Uwe » Do 22. Aug 2019, 00:32

Moin Moin,
wo kein großartiger "Spieltrieb" vorhanden ist (wie das z.B. bei mir der Fall ist) - dann muss (und tut) das genauso "never change ..." laufen.

Fängt man aber an zu spielen (z.B. mit den Sprachassistent(in)en macht man die Tür auch schon auf - und nicht nur für den Paketdienst.
Wobei ich (für mich) schon feststellen muss, dass ein kleiner Spieltrieb schon auch einen gewissen Mehrwert hat - man lernt ja ständig dazu und die "moderne Technik" bietet auch (offline) mittlerweile ganz andere Möglichkeiten. Ein wenig 'change' (oder 'pimpen') darf also schon sein.

An manchen Stellen erschreckt mich das Wissen der Dienste im Netz dann aber auch - mit DSGVO hat das IMHO nichts zu tun.

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


Zurück zu „LinHK“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast