Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

Problem mit PCHK auf Linux

die Koppelsoftware für Windows und Linux

Themenersteller
hocky
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 694
Registriert: So 14. Okt 2012, 23:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#1 Problem mit PCHK auf Linux

Beitragvon hocky » Do 6. Sep 2018, 10:49

Moin,
da ich gerade meine Server-Landschaft ein wenig auf/umräume, möchte ich gerne mal das PCHK unter Linux probieren.
Laufen soll das Ganze in einer VM auf Ubuntu Server 18.04 LTSR.
Die Installation verlief soweit ok.
Das starten des Dienstes klappt auch, er horcht auf Port 4114 und 4220.
Ein testweises Anmelden mittels Telnet auf dem Port 4114 erzeugt auch die bekannte Anmeldeabfrage.
Leider bekomme ich keine Verbindung mittels PCHK-Monitor hin.
Ich habe auch die Win32-Version probiert.
Beim Verbinden poppt immer ein Fenster auf mit der Meldung dass PCHK derzeit keine lizenzierten Verbindungen habe und ich werde über ein Dialogfenster aufgefordert meine Lizenzdaten einzugeben.

Ich habe 3 Verbindungs-Lizenzen und demzufolge auch drei Lizenzpapiere mit Lizenz-Keys drauf.
Welche davon gebe ich denn bei der Installation des PCHK-Dienstes an?

Merci+Gruß,
der Hocky
--
Grüße, Hocky

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14120
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#2 Re: Problem mit PCHK auf Linux

Beitragvon Uwe » Do 6. Sep 2018, 11:07

Moin Thorsten,
du solltest bei den 3 Papieren eines als PCHK gekennzeichnet haben (in der Überschrift), die anderen beiden sind PCHKL (die Erweiterungslizenzen). Mit 'nur' der PCHK-Lizenz läuft das Ding erst mal, dann kannst du über den Monitor auch die Eweiterungslizenzen nachtragen.
In der Software steckt eine Hardwareerkennung - es bringt dir also nichts eine vorhandene *.xml in das System zu kopieren, du musst sie auf dem System neu erstellen.
Falls er die Lizenz "verweigert" prüfe die Schreibrechte auf den PCHK-Ordner - das wird bei meinen Raspberry-Installationen immer gerne genommen. Der Monitor gibt das nicht als Fehlermeldung im Klartext aus - beim ersten Mal habe ich da schon etwas gesucht :blush: .

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


Themenersteller
hocky
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 694
Registriert: So 14. Okt 2012, 23:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#3 Re: Problem mit PCHK auf Linux

Beitragvon hocky » Do 6. Sep 2018, 11:34

Moin Uwe,

ich hab mittlerweile sogar 4 Lizenzpapiere gefunden :lol:

Mit dem richtigen Key ging es leider immer noch nicht (auch nach Deinstallation und Neuinstallation von PCHK). Da bin ich nochmal etwas tiefer auf die Suche gegangen, auch in Sachen Dateirechte.
Als ich mir mit "ps" mal die Prozesse habe auflisten lassen, ist mir aufgefallen dass der daemon auf eine Config.-Datei /var/lib/lcnpchk/lcnpchk.xml zugreift. Die habe ich mir mal angeschaut und dort stand noch ein falscher Key drin von einem vorigen Versuch.
Offenbar hat er die stehen lassen bei der Deinstallation und dann nicht neu geschrieben.
Dort habe ich dann per Hand den korrekten Key eingegeben. Nach Start des Daemon konnte ich mich dann auch mittels Monitor verbinden und die restlichen Lizenzen eintragen. (seitdem ist der Key in der xml-Datei auch verschlüsselt)
Löppt also jetzt. :thumbup:

Vielen Dank für den Anstoß nochmal tiefer zu schauen. :)

EDIT: Nur interessehalber: Auf dem 4. Lizenzpapier steht "PCHK-U"-Lizenz. Was ist das denn wohl?

LG, Thorsten
--
Grüße, Hocky

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14120
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#4 Re: Problem mit PCHK auf Linux

Beitragvon Uwe » Do 6. Sep 2018, 12:07

PCHK-U sagt mir gar nichts, das habe ich noch nie gesehen ... :blush:
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


Themenersteller
hocky
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 694
Registriert: So 14. Okt 2012, 23:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#5 Re: Problem mit PCHK auf Linux

Beitragvon hocky » Do 6. Sep 2018, 12:27

Na was Du noch nicht gesehen hast, gibt es auch nicht. :D

Mit meinem PCHK bin ich leider doch noch nicht durch.
Ich komme zwar mit dem Monitor drauf, meine Client-Systeme (IPS und Crrestron) kommen aber nicht drauf.
Wenn ich mich mal per Telnet verbinde kommt die Login/PW-Abfrage, diese wird auch mit OK quittiert, dann kommt aber ein disconnect...

Sieht dann so aus:
root@UNRAID:~# telnet 192.168.1.6 4114
Trying 192.168.1.6...
Connected to 192.168.1.6.
Escape character is '^]'.
LCN-PCK/IP 1.0
Username:
lcn
Password:
lcn
OK
$io:#LCN:disconnected

Im Monitor werden auch 3 connected Hosts angezeicht...
Any ideas?
--
Grüße, Hocky

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14120
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#6 Re: Problem mit PCHK auf Linux

Beitragvon Uwe » Do 6. Sep 2018, 12:41

Ich vermute ... du siehst im Busmonitor des PCHK-Monitors keine Kommunikation?
Kontrolliere dort mal die Einstellung für die PKU-Schnittstelle. Stimmt die überein?
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


Themenersteller
hocky
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 694
Registriert: So 14. Okt 2012, 23:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#7 Re: Problem mit PCHK auf Linux

Beitragvon hocky » Do 6. Sep 2018, 13:12

Doch im Monitor ist alles super.
Deshalb dacht ja auch ich wäre durch...

EDIT: im IPS sagte er mir z.B. dass der Socket connected ist. Wenn ich dann aber im LCN Splitter die Login-Daten eingebe und ich "übernehmen" drücke sagt er dann "keine Verbindung zum Bus".
Im Bus-Monitor rauschen die Bus-Meldungen fröhlich durch.

BTW: Hab den PCHK-U Key übrigens gerade auch mal eingegeben. Wird als normale Upgrade-Lizenz erkannt (ich vermute das "U" steht für Upgrade). D.h. ich habe jetzt sogar 4 Lizenzen, wusste ich gar nicht. :D
--
Grüße, Hocky

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14120
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#8 Re: Problem mit PCHK auf Linux

Beitragvon Uwe » Do 6. Sep 2018, 17:29

Da fällt mir (nur) noch ein ... musst du die wiringpi nur auf den Raspberrys installieren oder gilt das für alle Linuxe?
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5688
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#9 Re: Problem mit PCHK auf Linux

Beitragvon Thomas » Do 6. Sep 2018, 18:38

VM auf Ubuntu Server 18.04 LTSR kann ich auch leider nicht weiterhelfen.
Bei mir läuft halt alles auf einem Pi.
lg Thomas


Themenersteller
hocky
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 694
Registriert: So 14. Okt 2012, 23:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#10 Re: Problem mit PCHK auf Linux

Beitragvon hocky » Do 6. Sep 2018, 21:54

Nee, das wiringpi ist definitiv nur für den Pi.

Ich werd mir die Sache morgen nochmal in Ruhe anschauen.

LG, Thorsten
--
Grüße, Hocky


Zurück zu „LCN-PCHK“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste