Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

LinHk, meine 2cent

... hier finden sich alles was in die anderen Bereiche nicht hineinpasst - auch Infos über geplante User-Treffen
Benutzeravatar

Themenersteller
Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5688
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#1 LinHk, meine 2cent

Beitragvon Thomas » Do 3. Mai 2018, 19:57

Moin Oli :
schau mal beim Wettbewerb - da musst du nur für den Zugang zu Updates schon Geld anlegen und für den Support nochmal extra.

Na ja, kann man sehen wie man will, aber 40EUR im Jahr tun mir wirklich nicht weh, und es kommt dafür reichlich zuruck. :O
Support gibt es auch über Forum, man kann aber auch "kaufen". Kommt immer drauf an, was man möchte.
Und ich möchte mit einem Pi mehr machen, als nur LinHk laufen zu lassen.
Und bitte die Zusatzkosten für VM's nicht aus dem Auge verlieren, dann sieht der Preis schon anders aus.
OK, Upgradekosten im Jahr habe ich bei LinHk nicht, aber dafür ein System was nur etwas kann.
Seit einiger Zeit habe ich IPS am laufen, und letztes Jahr für meine Tochter eine Basic gekauft, um mal schnell in der Umbauphase die Heizung zu steuern, per Pi-GPIO's. Das hat perfekt geklappt, und dann kam die Frage, was geht noch. Heute werkelt da keine Basic mehr, aufgestockt, und ich kann alles auf dem HeizungsPi laufen lassen. Das geht alles so nicht mit einem LinHk-Pi (oder ist der inzwischen auf Raspbian Stand ?)
Mir reicht ein Pi3 im Haus, auf dem IPS mit zwave, enocean, Homematic, G-Homa, Tasmota und PCHK läuft, und zwar stabil.
Sorry, da kommt Domiq und LinHk nicht mit.

Und von nichts, kommt nichts. Also kann gerne mal 40EUR im Jahr an IPS für Updates und Connectdienste bezahlen.

ps. hier ist jetzt einige Hardware mehr im Einsatz, die per IPS Forum Entwickelt wurde, und so nicht mit LCN, im Moment, machbar ist.

pps nach dem nicht mehr Benutzen "dürfen" von LinHk, müsste ich mir was anderes suchen, und dass war gut so. :lol:
lg Thomas

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14120
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#2 Re: LinHk, meine 2cent

Beitragvon Uwe » Fr 4. Mai 2018, 01:16

Hier würde ich auch gerne mal meinen Senf dazugeben ...
Auch ich bin ja aus der LinHK "rausgeflogen" und 'back to the roots' wieder beim Symcon gelandet (das es bei mir schon vor der LinHK gab).
Mittlerweile habe ich auch eine Symbox verfügbar. Wenn davor jetzt noch ein PKE kommt, habe ich ein System, das auch Lieschen Müller ohne tiefere Kenntnisse der IT selbst einrichten, updaten und/oder backupen könnte. 'Klicki-Bunti' = ohne jegliche Tipparbeit. Mit Hilfe von Community und diversen Anleitungen sind auch andere Systeme (Alexa, Hue, Sonos etc.) recht einfach zu integrieren.
Ich kenne auch die L-Vis-Box, die ohne viel Aufwand quasi "für jedermann" einzurichten ist.

Die mir noch so bekannte Tipparbeit der LinHK würde ich heute (wenn sich da nichts grundlegendes geändert hat) eher mit dem kostenlosen OpenHab vergleichen. Ohne tiefergehende Kenntnisse ist eine Einrichtung für Otto-Normal-Verbraucher einfach nicht möglich.
Für mich hat die LinHK damit nicht mehr den heutigen 'Stand der Technik' und ich trauere ihr nicht wirklich nach.

Just my 2cent - LG, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

Themenersteller
Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5688
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#3 Re: LinHk, meine 2cent

Beitragvon Thomas » Fr 4. Mai 2018, 21:08

und ich trauere ihr nicht wirklich nach

Ich schon, denn einige Dinge sind da einfach früher genial gewesen. :lol: , gegenüber der LCN-PCHK.

Und einfach ist IPS auch nicht, wenn man mehr machen möchte. Man muss sich mit jedem System beschäftigen, und der Zeitaufwand ist immer da.
'Stand der Technik' überholt sich jeden Tag, mit neuen Geräten.
Da kann keine Firma mithalten, es sofort aufzunehmen. Da hat aber die "Community " um IPS doch viel erreicht.
Und ja ich muss umdenken, und nicht mehr alles mit LCN machen zu wollen, denn andere Geräte haben auch was.
Mal sehen, was in Zukunft noch so kommt.

ps. Alexa spricht mit mir auch, aber nur draußen und wird dort als I-Net Radio missbraucht (per Pi3), aber ins Haus kommt die nicht.
Und nen Spruch :"Alexa: schalte Alexa aus"reicht, und Sie hat keinen Strom mehr.
lg Thomas

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14120
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#4 Re: LinHk, meine 2cent

Beitragvon Uwe » Mo 7. Mai 2018, 01:26

Thomas hat geschrieben:... einige Dinge sind da einfach früher genial gewesen.

Ich will die LinHK ja auch nicht schlecht machen. Natürlich stecken da ein paar Funktionen drin, die ich durchaus (bei anderen) vermisse. Aber es geht auch (ganz gut) ohne ...

Mir geht es derzeit aber eher um den "einfachen" Support. Da haben manche mit einem Backup beim Domiq-Base ja schon Probleme (und das finde ich noch einfach).
Dabei ist die SymBox mit ihrem derzeitigen "Stand der Technik" einfach unschlagbar. Dazu gehört dann auch die Hilfsbereitschaft der gesamten Community - im öffentlichen Bereich ;)
Damit fällt bei mir aber auch (immer noch) die GVS(home) durch - wenn Windows-Updates schon Probleme mit dem IIS machen, kommt 'Otto-Normal-Verbraucher' damit nicht mehr alleine klar. Geht gar nicht ...

Der Raspberry ist schon eine geile Plattform und ich halte die 'standalone'-Lösung der LinHK auch nicht für den schlechtesten Weg - da können dann nicht andere Geräte und Konfigurationen die Funktion "versenken". Wie bei der Fritze damals ... der Trend geht zum 2. und 3. Gerät :lol:

Sprachsteuerungen jeder Art liegen einfach im aktuellen Trend (Alexa an Funktion IMHO weit vorne) und sind ein echter Komfort - im Vergleich zu dem Griff zur IR-Fernbedienung, die ich vor über 10 Jahren ganz toll fand und bei mir überall eingebaut habe. Das nutze ich noch genauso viel wie die LinHK = gar nicht.

LG, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Online
Benutzeravatar

Beleuchtfix
Administrator
Administrator
Beiträge: 5324
Registriert: Mi 10. Jan 2007, 18:49
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

#5 Re: LinHk, meine 2cent

Beitragvon Beleuchtfix » Mo 7. Mai 2018, 15:34

Auch ich verwende momentan LinHK nicht mehr. Nachdem AVM damals den simplen Autostart unterbunden hat, war die Implementierung deutlich komplexer geworden. Außerdem habe ich durch die gleichzeitige Verwendung von LinHK und Domiq Base und IPS mir das Leben sehr schwervgemacht.

Unschlagbar ist immer nich die Logging Funktion, ebenso habe ich noch keine Schaltuhr gesehen, die so schöne Funktionen anbietet. Die erste Einrichtung ist Arbeit, aber die Bedienung selbst einfach klasse. Als Kundensystem ist LinHK für mich nicht geeignet, die Einrichtung ist zu komplex und dauert zu lange, das zahlt mir kein Kunde.

Jedes System hat seine Vor- und Nachteile, bei Domiq habe ich „Angst“, bis die Umstellung auf html5 gelaufen ist,

Gruß Florian

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14120
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#6 Re: LinHk, meine 2cent

Beitragvon Uwe » Mo 7. Mai 2018, 17:27

Beleuchtfix hat geschrieben:... das zahlt mir kein Kunde.

"Geiz ist geil" ist nicht vorbei. Das deckt sich sich mit meinen Erfahrungen.
"Kann ich das auch selber machen?" ist die meistgestellte die Frage, wenn ich einen Visu-Preis anbiete. Das kann man in jedem Fall nicht mit einem 100% sicheren 'Ja' beantworten, egal welches System man sich ansieht. Lässt man bei einer Frage nach LinHK mal das Wörtchen 'Javascript' fallen, sinkt die Quote plötzlich um 2 Kommastellen nach links. Bei 'Lua' übrigens auch ...

LG, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

Themenersteller
Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5688
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#7 Re: LinHk, meine 2cent

Beitragvon Thomas » Mo 7. Mai 2018, 22:59

Hi Florian,
sehe es Heute auch so wie du, biss auf einen Schritt.
Hätte Heute die LinHk noch die gleichen Möglichkeiten wie früher, und würde auf einem Raspnian neben IPS laufen, wäre das schon nicht schlecht.

Nach LinHk iund Domiq ist bei mir halt IPS gekommen (Uwe hatte mir damals schon dazu geraten, aber ein Windows-System wollte ich nicht !)

Heute sieht es so aus, ich baue mit IPS und einem PI alles, was ich im Haus brauche.Bei mir in der Wohnung bleibt LCN weiterhin, wird aber durch andere Dinge ergänzt.
Bei meiner Tochter im Haus ist nur IPS reingekommen, um über einen Pi (mit Hardwareeigenbau, und eigenem IPS PHP-Modul) die Therme zu steuern. Mittlerweile werkelt da auch die piVCCU und viel Homematic drauf, und das klappt sehr gut. Daher musste ich auch noch mal etwas Geld in die Hand nehmen, um IPS-Basic aufzustocken, den 250Var's reichen nicht mehr :lol:

Hier im Haus mischen wir alles per IPS, und da rennt ein PI2 für die Hausteuerung, mit LCN(PCHK), zwaver, piVCCU, MQTT, G-Homa und Sonoff(Tasmota). Der zweite Pi2 macht nur die Heizungssteuerung, weil mir das sonst zu heikel ist(Ausfallsicherheit). Aber beide sprechen miteinander.
Trotzdem war Linhk ein Einstieg für mich, und in der Anfangszeit war es Klasse, schade.
Heute werde ich nur noch Software kaufen, die auf standard Systemen laufen und andere Dinge zulassen.

@Uwe, bei PHP wird dir auch die 2te Kommastelle schnell nach links rücken können, aber mit IPS kannst du fast alles lösen, braucht aber auch richtig Zeit und Testaufwand.


ps. Logging Funktion im LCN, da ist immer noch eine bestimmte alte Pro3 mit Entwicklerkennwort unschlagbar, aber ich nutze es kaum noch, da andere Hardware mehr ins Haus kommt und die Datenader nicht überall liegt.
lg Thomas

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14120
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#8 Re: LinHk, meine 2cent

Beitragvon Uwe » Di 8. Mai 2018, 18:51

Thomas hat geschrieben: ... bei PHP wird dir auch die 2te Kommastelle schnell nach links rücken

Witzigerweise ist das bei PHP aber nur 1 Stelle. Da trauen sich mehr Leute ran - auch wenn sie irgendwann merken, dass sie dort auch an Grenzen stoßen. In vielen Fällen hilft dann aber auch die riesige Symcon-Community noch weiter.

Wenn ein LinHK-OS ähnliches bieten würde wie das SymOS ... mit der V5 und dem dann verfügbaren Web-Interface lässt sich Symcon dann auch komplett mit einem Tablett oder Handy administrieren (ob ich das wirklich will ...).
Wenn man da auf der L+B bei anderen Systemen über den Tellerrand geschaut hat, ist das für mich aber ein deutlicher Trend.

Mir fällt dazu immer wieder ein uralter Spruch ein: 'Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.'

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

Themenersteller
Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5688
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#9 Re: LinHk, meine 2cent

Beitragvon Thomas » Do 10. Mai 2018, 19:43

Moin Uwe,
du hast das "können" vergessen. :lol:

Und ja, IPS 5 hat was.

Mir geht es aber auch um die PCHK Funktionen der LinHk, da war die einfach mal besser.
Als Visu würde ich heute auch nicht mehr die LinHk einsetzen, aber als PCHK Ersatz war es genial.
lg Thomas


Zurück zu „Dies und das“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast