Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

Zukunft LCN

... hier finden sich alles was in die anderen Bereiche nicht hineinpasst - auch Infos über geplante User-Treffen
Benutzeravatar

Thomas.Einzel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1122
Registriert: Do 30. Mai 2002, 07:59
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

#91 Re: Zukunft LCN

Beitragvon Thomas.Einzel » So 8. Apr 2018, 12:08

Beleuchtfix hat geschrieben:Glaubst du, dass der normale Elektriker „richtig herum“ besser Logiken bauen kann? Ich stelle immer wieder fest, dass viele damit überfordert sind, so eine Logik wie z.B. von Matthias überhaupt richtig zu definieren, ohne dabei bestimmte Reihenfolgen oder Grenzwerte zu vergessen. Allein die Frage, wie sich das Rollo verhalten soll, wenn es schon vor dem Sonnenschutz unten war führt oft nur zu einem ähm...

Seit dem sich vor vielen tausend Jahren die Menschen überlegt haben dass Arbeitsteilung und Spezialisierung eine gute Idee wäre, hat sich das recht gut bewährt.
Meine Einschätzung ist es, dass der normale Elektriker viele Stärken hat und eine guter Fachmann ist, aber in vielen Fällen nicht der richtige für die Planung und Parametrierung von umfassenden Automatisierungslösungen ist. Das muss sicher nicht unbedingt ein Diplom-Informatiker (univ) machen, aber z.B. schon Fachinformatiker bekommen in der Berufsausbildung dazu passendes Rüstzeug. Eine DIN gerechte Installation hingegen wird ein Elektroinstallateur besser machen als viele Ingenieure... wie gesagt, Arbeitsteilung hat sich bewährt.

Natürlich gibt es auch viele Elektroinstallateure die sich in KNX, EIB, SPS usw. eingearbeitet haben und gute Arbeit leisten.
Ich will deren Leistungen keinesfalls schlecht reden.

Meine Prognose bezüglich Smart Home: Für die Verbreitung von LCN (+KNX etc.pp) auf dem Massenmarkt - "Smart Home" - wird das aber alles nichts helfen. Das werden einfachere und billigere System (vermutlich Made in China) eher mit Funkverbindung oder PLC werden, mit vordefinierten Funktionsabläufen und integrierten Logiken, welche der Endkunde über ein einfaches Webinterface einfach auswählt und nach Frage/Antwort Interviews Sensoren und Aktoren zuweist. (eine/r in der Verwandtschaft die/der so etwas ein bisschen kann, findet sich in der Regel). Diese System können weniger, sind unflexibler, aber sie bieten ein Smart Home/Digitalisierung/Automatisierung für drastisch weniger Geld in Anschaffung und Wartung/Änderung.

<Sarkasmus>
Kaum ein Kunde aus dem Massenmarkt wird bereit sein für seine exorbitant teure Smart Home Anlage für 998,-€ auch noch einen Automatisierungs-Fachmann für einen ganzen Tag zu bezahlen, der nur ein paar Stunden auf seinem Laptop herum tippt und komische Fragen stellt. Und die Anfahrt kostet auch noch.
</Sarkasmus>

Thomas

Benutzeravatar

Beleuchtfix
Administrator
Administrator
Beiträge: 5307
Registriert: Mi 10. Jan 2007, 18:49
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

#92 Re: Zukunft LCN

Beitragvon Beleuchtfix » So 8. Apr 2018, 12:47

Thomas, da stimme ich dir uneingeschränkt zu. Ich denke, die klassischen Systeme haben alle damit zu kämpfen, wie man das Bewährte erhalten kann und gleichzeitig neue Funktionen einfach integrieren kann, ich bin sicher, dass die Hälfte der neuen Systeme in 5 -10 Jahren keine Rolle mehr spielen wird, obwohl sie frisch mir neuen Ideen und Systemen anfangen können.

Momentan ist der Planungsaufwand für ein ordentliches Smarthome beachtlich, undabhängig vom verwendeten System, hier sind die Versprechen der Hersteller meistens unrealistisch.

Gruß Florian

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14081
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#93 Re: Zukunft LCN

Beitragvon Uwe » So 8. Apr 2018, 12:58

Moin Moin
Die Smart-Phone-Frage kommt auch bei meinen Gesprächen immer wieder ... wer's braucht ... :lol:

Der SmartHome-Markt im Bestand ist einfach mal um ein vielfaches größer als Neubauten. Dort haben funkende oder aufmodulierte Systeme durchaus ihre Berechtigung und werden sie m.M. nach auch in den nächsten Jahren nicht verlieren.
Nichts desto trotz sollte man aber im Neubau ein verkabeltes System wählen, es ist einfach sicherer in der Funktion. Auch wenn es vielleicht ein paar €uronchen mehr kostet.

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

Beleuchtfix
Administrator
Administrator
Beiträge: 5307
Registriert: Mi 10. Jan 2007, 18:49
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

#94 Re: Zukunft LCN

Beitragvon Beleuchtfix » So 8. Apr 2018, 13:09

Erschreckend finde ich, dass die Funktion Siri oder Alexa für viele wichtiger ist, als die eigentlichen smarten Funktionen. Die Nachfrage danach ist enorm. Gute Smarthome - Funktionen können sich nur die wenigsten vorstellen, und auch nur wenige können sie gut verkaufen.
Gruß Florian


nachbelichtet
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 12:10

#95 Re: Zukunft LCN

Beitragvon nachbelichtet » So 8. Apr 2018, 14:01

Uwe hat geschrieben:Nichts desto trotz sollte man aber im Neubau ein verkabeltes System wählen, es ist einfach sicherer in der Funktion. Auch wenn es vielleicht ein paar €uronchen mehr kostet.


Denn drahtlos macht ratlos :D
--------------------------------------------------------
LCN, OpenHAB, HP Microserver Gen8 & VMware ESXi, MySensors, ESP8266, Sonoff. Gelernter RF-Techniker, Elektrotechniker und nun Marketingfuzzi Online-Marketing.
Bloggt auf http://nachbelichtet.com


nachbelichtet
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 12:10

#96 Re: Zukunft LCN

Beitragvon nachbelichtet » So 8. Apr 2018, 14:05

Beleuchtfix hat geschrieben:Erschreckend finde ich, dass die Funktion Siri oder Alexa für viele wichtiger ist, als die eigentlichen smarten Funktionen.
Gruß Florian


Weil die meisten noch immer den "verlagerten Lichtschalter" - egal ob über Apps oder Alexa als Smart Home ansehen. Es ist aber natürlich für viele auch schwer vorstellbar, die eigenen Verhaltensweisen und Routinen erst einmal zu beobachten, um sie dann in eine automatisierte Logik zu übersetzen.

Markus
--------------------------------------------------------
LCN, OpenHAB, HP Microserver Gen8 & VMware ESXi, MySensors, ESP8266, Sonoff. Gelernter RF-Techniker, Elektrotechniker und nun Marketingfuzzi Online-Marketing.
Bloggt auf http://nachbelichtet.com

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14081
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#97 Re: Zukunft LCN

Beitragvon Uwe » So 8. Apr 2018, 14:15

nachbelichtet hat geschrieben:Denn drahtlos macht ratlos :D

So kann man das auch sehen :w00t:

Wobei: die (d)ra(h)tlose Alexa halte ich neben dem technisch affinen Spieltrieb mittlerweile auch für ein gutes Stück Komfort.
So richtig angefangen habe ich ja mit damals der LinHK, die eigentlich nur sinnvoll an einem PC zu nutzen war (die Ladezeit am Smartphone war einfach recht hoch). Zu der Zeit habe ich meine Räume noch "drahtlos" mit der IR-Fernbedienung von LCN geschaltet, die ich heute praktisch gar nicht mehr nutze.
Dann kam die recht schnelle Nutzung mit der IPS-App und der ständige Griff zum Smartphone.
Heute sage ich dann nur noch was ich will - "vernünftig" eingerichtet (man frage mich nicht nach dem Zeitaufwand in der "Testphase") macht das die Hände frei für wichtigere Dinge :lol:

LG, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5675
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#98 Re: Zukunft LCN

Beitragvon Thomas » Di 17. Apr 2018, 20:50

Denn drahtlos macht ratlos :D

Ein klares JAEIN. :lol:
Auch ich bin immer noch Fan vom Kabel, aber bei Funk muss man aufpassen, dass alles im internen Netzt bleibt, dann geht auch mehr.
Aber wenn Alexa, Siri oder Goggle Home ins Spiel kommen, ist auch alles im Netz, und das schmeckt mit nicht.
Aber ich kann es nicht mehr verhindern. :lol:
Und manche Funksysteme im internen Wlan (ohne Cloud) arbeiten hier sehr gut.
lg Thomas


Zurück zu „Dies und das“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste