Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

Micro-VisualisierungsServer GVS von LCN

Fragen zu den original Modulen von Issendorff

Themenersteller
Andre-sv650
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 15:03

#1 Micro-VisualisierungsServer GVS von LCN

Beitragvon Andre-sv650 » So 15. Okt 2017, 12:31

Hallo,

auf der Webseite von LCN gibt es nun einen kompletten Server mit Windows 10 GVS und 2 PCHK Verbindungen. Weiß jemand was der kosten soll? Ich wüsste auch gerne, ob der Gigabit Ethernet hat?

Weiß jemand mehr?

Gruß

André

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14010
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

#2 Re: Micro-VisualisierungsServer GVS von LCN

Beitragvon Uwe » So 15. Okt 2017, 14:11

Moin André,
mehr als das, was die Installationsanleitung hergibt, weiß ich leider auch nicht (das Info-Blatt sagt auch nicht mehr aus)...
Technische Daten
Anschluss
Versorgungsspannung: Netzteil 230V AC ±15%, 50/60Hz
Leistungsaufnahme: 4Watt Verlustleistung bei ruhendem Desktop
max. 10W unter Vollast
System
Betriebssystem: Windows 10 Home 64Bit
Hardware: Intel x5-Z8350, 2GB RAM, 32GB SSD, LAN, WLAN, 3x USB,
HDMI, SD-CardReader (SDXC/SDHC, max. 512 GB),
1× Kopfhörer-Out, Bluetooth 4.0
Einbau
Betriebstemperatur: -10oC...+ 40oC
Luftfeuchtigkeit: max. 80% rel., nicht betauend
Umgebungsbedingungen: Verwendung in ortsfester Installation nach VDE632, VDE637
Schutzart: IP20
Abmessungen: 119 × 119 × 27 mm, mit Standfüßen
Montage: Wandhalterung im Lieferumfang (VESA-Halterung)

...
LCN-GVShome inkl. Lizenzen für:
20 Module / 4 Tableaus
4 Zeitschaltfunktionen
4 Ereignismelder
4 Zutrittskontrolle
2 Verbindungen LCN-PCHK (ermöglicht LCN-GVS und
LCN-PRO den gleichzeitigen Zugriff auf den LCN-Bus)

Listenpreis netto 698,-€

Meine Meinung dazu möchte ich noch zurückhalten B)
Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

Thomas.Einzel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1111
Registriert: Do 30. Mai 2002, 07:59
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#3 Re: Micro-VisualisierungsServer GVS von LCN

Beitragvon Thomas.Einzel » So 15. Okt 2017, 16:56

Uwe hat geschrieben:...Listenpreis netto 698,-€

Meine Meinung dazu möchte ich noch zurückhalten


Im Busprofi Shop kostet die herkömmliche GVS (10 Module) + Erweiterung 10 Module in Summe ca. 623€. Ich weiß nicht wie der Bus-Profi Preis für die GVShome aussehen wird, aber es sind jetzt schon nur eine Differenz von 75 € für den kleinen Rechner nebst Windows übrig, wenn man "lieber gleich die richtige GVS" nehmen würde. Braucht diese die avisierte Zielgruppe?

Oder welchen Haken siehst du Uwe?

Thomas


Themenersteller
Andre-sv650
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 15:03

#4 Re: Micro-VisualisierungsServer GVS von LCN

Beitragvon Andre-sv650 » So 15. Okt 2017, 17:26

Also günstiger als alle Lizenzen zusammen ist es schon. Ich komme da auf 970,06€ für alles ohne Rechner.

Warum man allerdings unbedingt Windows 10 und einen Intel Rechner nehmen musste ist mir schleierhaft. Ein ARM Prozessor und Linux wären wesentlich billiger gewesen.

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14010
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

#5 Re: Micro-VisualisierungsServer GVS von LCN

Beitragvon Uwe » So 15. Okt 2017, 17:35

Sorry Thomas, aber wenn ich im "Waschzettel" solche Sachen lese ...
Betriebssystem
Das LCN-GVShome System nutzt als Betriebssystem Windows 10 Home. Es befindet sich kein Echtheitszertifikat auf dem Gehäuse. Der Produkt-Key ist im System integriert, es erfolgt keine Eingabeaufforderung. Über eine bestehende Internetverbindung erfolgt die Aktivierung automatisch.

Windows-Update
Beim LCN-GVShome System wurden die automatischen Updates deaktiviert.
Grund: Beim automatischen Update installiert Microsoft ungefragt unerwünschte Apps und verändert die eingestellte Systemkonfiguration. Deshalb raten wir dringend davon ab, die Windows Updates wieder zu aktivieren, dadurch wird das System instabil.
Die unterdrückten Updates stellen übrigens solange kein Sicherheitsrisiko da, wie das System nur für die Gebäudesteuerung genutzt wird. Über die freigeschalteten Ports können Viren nicht eindringen.


Das heißt doch erst mal: ich bringe das Ding nicht auf einer Baustelle ohne Internetzugang in Gang.

Ich bin (und werde es wohl bleiben) Fan der Raspberry-Lösung im Hutschienengehäuse (Einbau in die Tür vom Verteiler nicht möglich :lol: ).
Außerdem kenne ich kein Windows-System, dass nicht dann und wann einen reboot möchte - aber ich habe etliche Linux-Himbeeren (tw.) noch nie wieder angefasst (= läuft und läuft ...).

Hinweise
· Das System ist für die Anwendung in Privatgebäuden vorgesehen.
· Empfohlen für maximal 100 LCN-Module/24 Personen/Gebäudenutzer
· Maximal 10 gleichzeitige Verbindungen zur LCN-GVS möglich (Web-Browser / App).
· Das System sollte ausschließlich für die LCN-Gebäudesteuerung (LCN-GVS) verwendet werden!

... und solche Einschränkungen kenne ich da auch nicht ...
Von Konfigurations(Arbeits)zeiten mal ganz abgesehen.

Ich will es nicht schlecht machen. Das ist durchaus ein Schritt in die richtige Richtung der ohne Frage dran war.
Aber ich werde nicht (da)mit laufen (lernen)
LG, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

Thomas.Einzel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1111
Registriert: Do 30. Mai 2002, 07:59
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#6 Re: Micro-VisualisierungsServer GVS von LCN

Beitragvon Thomas.Einzel » So 15. Okt 2017, 20:12

Windows 10 läuft zwar auch erst mal ohne Aktivierung und man kann die Aktivierung auch mit einem mobilen Router (wenn man Ethernet mitbringt) durchführen, aber... ja, ich stimme euch völlig zu, dass Linux besser ist bzw. wäre - denn braucht man für die GVS nicht zwingend Windows?
So wie ich euch verstanden haben, habt ihr mehr Bedenken gegen GVS auf einem Windows OS und möchtet lieber einen Rechner mit Linux und z.B. IPS + weitere Software. Nur letzteres erwarte ich nicht als "Fertiggerät" aus dem Hause Issendorff.

BTW: Gibt es einen Anbieter, der einen Raspi fertig für LCN installiert mit IPS, 2 PCHK und allen Lizenzen und einem ähnlichen Support für gleiches oder weniger Geld liefert?

Thomas

Benutzeravatar

Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5641
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#7 Re: Micro-VisualisierungsServer GVS von LCN

Beitragvon Thomas » So 15. Okt 2017, 21:05

OK, wenn ich nur LCN Module verwalten will.
Aber möchte ich andere Systeme als Erweiterung mit einbinden, geht das mit der GVS so nicht.
Daher liebe ich IP-Symcon, und die PCHK auf einem Raspberry Pi3.

Und das wäre auch für 698 EUR fertig machbar, mit PCHK, IPS-Basic und Hardware machbar.
Bei mir privat, wird LCN immer mehr in den Hintergrund kommen, da es einfach zu viele neue Produkte gibt, die Systemübergreifend arbeiten, und unter einer "Oberfläche" arbeiten müssen.
Daher setze ich auf IP-Symcon, auf einem Raspberry Pi3.
lg Thomas

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14010
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

#8 Re: Micro-VisualisierungsServer GVS von LCN

Beitragvon Uwe » Mi 18. Okt 2017, 12:24

Thomas.Einzel hat geschrieben:BTW: Gibt es einen Anbieter, der einen Raspi fertig für LCN installiert mit IPS, 2 PCHK und allen Lizenzen und einem ähnlichen Support für gleiches oder weniger Geld liefert?

Im Prinzip mache ich genau das auf meinen Baustellen, Thomas.
Das macht aber für mich nur Sinn, wenn ich hinterher auch die Konfiguration verkaufen kann. Mit einem (womöglich kostenlosen) Support für "Selbermacher" würde ich den Preis wahrscheinlich erheblich anheben müssen.
Die Konfiguration ist aber (gerade für Selbermacher) mit den verfügbaren Anleitungen auch gut in ein paar Stunden hin zu bekommen.

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5641
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#9 Re: Micro-VisualisierungsServer GVS von LCN

Beitragvon Thomas » Mi 18. Okt 2017, 20:45

Hallo Thomas,
hat lange gedauert, bis ich zu IP-Symcon gekommen bin (Hatte Uwe da etwas ignoriert, aber damals ging noch nicht so viel.)
Nun bin ich ja aus dem Gewerbe raus, und nutze es nur noch privat.
Aber es ist schon viel mehr möglich, als ich mir erhofft hatte. :scared:
Ich möchte heute meinen Pi3 mit IPS und PCHK nicht mehr missen, mit keinem anderm System hatte ich mehr Möglichkeiten (ok, GVS habe ich nie angefasst, nur gesehen..)
Wenn man es einmal verstanden hat, setzt man selbst ein System auf, und vertreibt es, mit dem passenden Support.
Oder man kauft den Support zu.
Der Vorteil von IPS ist, ich kann viele Systeme verwalten und koppeln, dass ist einfach klasse.
Und selbst die Stabilität hier im Haus ist besser als alles andere, was ich im Einsatz hatte, in meiner kurzen LCN Zeit.
Eines ist aber klar, wenn ich da rein will, muss ich Zeit opfern, aber dann gibt es viele neue Wege.
Und der Support von IPS ist schon Klasse, für mich.
Ich muss aber auch sagen, neuerdings setze ich auch Fremdsystem im Haus ein, die mit LCN "sprechen" sollen, da geht der Weg über IPS, und hat mich seit 2 Jahren nicht enttäuscht. Egal ob "Eigenbauten" oder LCN, zwave, Sonoff, enocean, Sonos, Kodi usw.
Allle sprechen miteinander, über IPS.

Aber es braucht mehr Zeit, als ein paar Stunden, wenn man bei NULL anfängt, und selbermachen will ...
lg Thomas - my2cent
lg Thomas


Themenersteller
Andre-sv650
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 15:03

#10 Re: Micro-VisualisierungsServer GVS von LCN

Beitragvon Andre-sv650 » Do 19. Okt 2017, 21:00

Ich brauche auch nicht unbedingt eine Visualisierung. Ich wollte auch nicht so viel Geld dafür ausgeben und selbst wenn das Angebot von Issendorf sich an Privatanwender richtet, so ist bei mir 500€ die Schmerzgrenze.

Merkwürdigerweise ist bei allen Leuten, denen ich mein Smarthome zeige, immer die erste Frage "Und jetzt kannst du alles mit dem Smartphone steuern". Da muss ich immer entgegnen: Nein, warum sollte ich denn.
Ich habe keinen Bedarf dafür von überall die Heizung zu steuern oder Lampen anzuschalten, so wie in der Werbung. Viel wichtiger sind bei mir die Automatiken. Wenn ich ins Bett gehe, gehen überall die Rolladen runter und das Licht dimmt ab usw.

Aber wahrscheinlich durch die Werbung, sind viele enttäuscht, wenn kein Grundriss mit Visualisierung auf meinen Handy verfügbar ist.


Zurück zu „LCN-Module - Issendorff KG“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast