Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

Alle Heizungregler "tot"

Fragen zu den original Modulen von Issendorff

Themenersteller
oliwel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1365
Registriert: So 8. Jul 2012, 00:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#1 Alle Heizungregler "tot"

Beitragvon oliwel » Di 5. Mär 2019, 19:44

Hallo,

hier mal was aus der Kuriositäten-Kiste - seit einer guten Woche wird die Bude immer kälter, der WAF ist mit der Raumtemperatur im Keller. Nach eingehender Suche die Feststellung: Kein einziger der sieben Regler tut noch seinen Dienst! Sowohl eine Änderung der Solltemperatur als auch ein "Sperre Regler, setze Ausgang 100%" hat irgendeinen Effekt auf die FBH Steuern - erst ein Reset der jeweiligen Module (UPPs) führte zum Erfolg.

Hat jemand sowas schonmal erlebt? In der Statusansicht ist sowohl der Regler als auch die Relais nicht gesperrt und ich kann die korrekten Soll/Ist Werte sehen. Da es nicht nur ein Einzelnes Modul war sondern gleich sieben Stück scheint es wohl eine systemische Ursache zu sein :confused: Im Bus-Protokoll ist nichts auffälliges zu sehen.

Oli

Benutzeravatar

Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5723
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#2 Re: Alle Heizungregler "tot"

Beitragvon Thomas » Mi 6. Mär 2019, 18:57

Hi Oli,
ja, so etwas habe ich mal bei Uwe gesehen.
Das waren aber uralte Module, die nach einiger Zeit einen Reset brauchen, um wieder zu werkeln.
Dadurch ist mal ein Skript entstanden, welches den Rest per IPS auslösen kann.
Ich selber habe auch so ein uraltes LCN-Modul, welches nach ~ 1 Stunde manche Dinge nicht mehr macht, bekommt pro Stunde nen Reset verpasst und alles läuft. OK, alle Zustände vor dem Reset merken, und nach dem Reset wieder herstellen.
Jetzt würde ich gerne noch Wissen wollen : die Firmware und die Laufzeit der Module bis zum Fehler.
lg Thomas

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14149
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

#3 Re: Alle Heizungregler "tot"

Beitragvon Uwe » Mi 6. Mär 2019, 20:22

Moin,
das sind bei mir Module mit FW 0F... (also über 10 Jahre alt) - das dürfte für Oli nicht zutreffen.
Ich kann mich aber auch nicht ('nur') an fehlerhafte Reglerfunktionen erinnern - das Modul versagt dann generell alle Dienste (also auch z.B. Binärkontakte werden nicht mehr ausgelöst).
Interessant wären dann auch noch die Stände der Fehlerzähler (RE/SE), bei mir ist der RE immer am "Anschlag" (65535 ist der max. angezeigter Wert).
Im Zweifel würde ich bei solchen Sachen immer mal an der Hotline fragen - "böse" Firmware gibt es auch bei anderen Serien ...

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

Beleuchtfix
Administrator
Administrator
Beiträge: 5346
Registriert: Mi 10. Jan 2007, 18:49
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

#4 Re: Alle Heizungregler "tot"

Beitragvon Beleuchtfix » Mi 6. Mär 2019, 22:00

Hi Oli,
ich habe auch schon Module, bei denen der Regler ausgestiegen ist, entweder in an oder aus. war mMn 14er Module. Schau mal auf der RE Werte, die stiegen beim Overflow (64000) aus.

Gruß
Florian

Benutzeravatar

Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5723
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#5 Re: Alle Heizungregler "tot"

Beitragvon Thomas » Mi 6. Mär 2019, 22:26

Hier ist im Moment alles am RE Anschlag, einige LCN Module werkeln mal wieder recht zäh. :lol:
Aber ich lass es mal länger laufen, mal sehen ob man was über die Laufzeit raus bekommt.
lg Thomas

Benutzeravatar

Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5723
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#6 Re: Alle Heizungregler "tot"

Beitragvon Thomas » Mi 6. Mär 2019, 22:43

"böse" Firmware gibt es auch bei anderen Serien ...

Ja, aber bei anderer Hardware kann ich @home nen Update fahren, und gut. :P
Dadurch fällt hier LCN immer mehr ins AUS, und nur der Altbestand bleibt, so lange er lebt. :(
lg Thomas


Dinmor
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 247
Registriert: So 5. Okt 2014, 18:14
Danksagung erhalten: 2 Mal

#7 Re: Alle Heizungregler "tot"

Beitragvon Dinmor » Fr 8. Mär 2019, 10:22

Gibts auch mal ein Thema, in dem du nicht rumjammerst :confused: :sneaky:
Jeder kennt deine Meinung auswendig und möchte sie nicht in jedem Thema lesen...

Bei KNX kannst du auch nicht immer so einfach "@home nen Update fahren", da kannst du auch oft neue Teile kaufen :w00t:
Was deine Bastellösungen angeht, nicht jeder möchte xxx Stunden damit verbringen, auf seine zig Funkmodule, dauernd eine neue FW aufzuspielen.
Mag bei dir laufen, hat aber sonst kaum jemand hier und es hilft niemandem.

Ist nicht böse gemeint, aber es geht mir persönlich, hart auf die Nüsse.

Benutzeravatar

Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5723
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#8 Re: Alle Heizungregler "tot"

Beitragvon Thomas » Fr 8. Mär 2019, 16:18

Hallo Dinmor,
was mir auf die Nüsse geht, ist dein Post.
1. Es sind keine Bastellösungen, die ich Updaten kann. Ist halt ne fertige Hardware, und wird direkt vom Hersteller per Update versorgt.
Und das fehlt schon lange beim LCN, oder hast du Lust viele Module aus der Dose zu puhlen (oder puhlen lassen) und einzusenden.
2. rumjammert hab ich nicht, nur meine Meinung gesagt, wie auch einen Lösungsansatz bei solchen Fehlern.
3. Wer übernimmt denn die Kosten, bei fehlerhafter Funktion ? Ausbau-Einbau usw.
Das einizige was LCN macht, ich kann das Modul da hin senden, und bekomme es zurück, den Rest muss ich beim Eli bezahlen, wenn ich es nicht selber kann.
lg Thomas


Zurück zu „LCN-Module - Issendorff KG“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast