Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

Standard Taster Umsetzung oder einbindung von KNX Taster

Zur Orientierung für LCN Einsteiger.
Viele Neulinge haben sehr ähnliche Probleme, die in diesem Forum gesammelt werden.
Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14120
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#11 Re: Standard Taster Umsetzung oder einbindung von KNX Taster

Beitragvon Uwe » Di 21. Nov 2017, 10:22

Das ist dann der (eigentlich überflüssige) 5. Draht in der Zuleitung. Wenn der bis zur Verteilung zu führen ist (oder die Zuleitung von jedem Raum direkt dort hin geht), ist 1 (ein) zusätzlicher Taster kein Problem. Wenn aber 2 Ausgänge geschaltet werden sollen ... (denk mal über Lichtszenen nach ;) )

Hier muss man bei der Planung schon 'aufpassen'. Mit einer (nicht kostengünstigen) zusätzlichen "Pille" geht zwar immer was (auch nachzurüsten), aber das will man ja mit guter Planung eigentlich vermeiden.
Ich mache das jetzt seit (fast) 20 Jahren - da hat sich schon der eine oder andere Erfahrungswert ergeben (und mit den Jahren auch immer wieder geändert). Haptische (große) Taster sind auch bei den KNX-Tastsensoren schon immer ein Thema/Problem gewesen, mit dem Glas der GTxx sieht das dann auch noch richtig doof aus - wenn man den Taster nicht in den LCN-Glasrahmen setzt.

Grüße, Uwe - der "... es geht" (meist) auch nur mit Erfahrungswerten erfüllen kann :w00t:
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

tolot27
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
Beiträge: 367
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 14:31
Kontaktdaten:

#12 Re: Standard Taster Umsetzung oder einbindung von KNX Taster

Beitragvon tolot27 » Di 21. Nov 2017, 10:22

hocky hat geschrieben:Wenn ich Deine Fotos nicht zufällig am selben Tag in einer Mail gehabt hätte dann hätte ich selber welche gemacht und hier eingestellt.Mir war nicht bewusst dass es sich hierbei um ein Geheimprojekt handelt... :confused:
Ein Geheimprojekt ist es nicht, nur noch nicht offiziell vorgestellt. Ein paar Informationen und Bilder hatten wir ja selbst schon verteilt und darüber wollen wir auch solange die Übersicht/Kontrolle haben, bis unsere Produkte offiziell vorgestellt und z. B. über den Bus-Profi erhältlich sind. Und dann gibt es da ja noch die Bildrechte. ;)
Es ist alles kein großes Drama, nur erhöht es bei uns den Druck, da immer mehr Nachfragen kommen. Das ist auf der einen Seite schön, auf der anderen Seite jedoch auch etwas stressig, da wir immer noch Probleme in der Fertigung haben und auch die Mechanik/Hardware/Firmware einiger Module noch nicht meinen hohen nahezu Industrieanforderungen genügt. Sonst wären wir letztes Jahr schon mit Nils gestartet. Außerdem tauschen wir momentan noch kostenfrei um - meist auch bei Firmwareupdates. Wenn dann schon zu viele Module auf dem Markt sind, könnte es teuer werden. Diesen Service wollen wir jedoch beibehalten, da wir das gut finden - auch von Issendorff. :)
--
Viele Grüße,
Mathias


hocky
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 694
Registriert: So 14. Okt 2012, 23:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#13 Re: Standard Taster Umsetzung oder einbindung von KNX Taster

Beitragvon hocky » Di 21. Nov 2017, 10:38

@Mathias
Alles klar - sorry nochmal, war mir so nicht bewusst.

@Uwe
Das ist dann der (eigentlich überflüssige) 5. Draht in der Zuleitung. Wenn der bis zur Verteilung zu führen ist (oder die Zuleitung von jedem Raum direkt dort hin geht), ist 1 (ein) zusätzlicher Taster kein Problem. Wenn aber 2 Ausgänge geschaltet werden sollen ... (denk mal über Lichtszenen nach ;) )


Deshalb ja "zusätzliches Kabel" :)
Ich hab an jeder Schaltstelle drei 5-adrige Strippen. Wer weiß wozu die noch gut sind. :lol:
Und Lichtszenen lege ich ja auf den Multitaster. Die haptischen Taster (Einzel- oder Doppelwippe) sind nur für das Hauptlicht damit sich Gäste, Putzfrau, etc. auch zurecht finden.
--
Grüße, Hocky

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14120
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#14 Re: Standard Taster Umsetzung oder einbindung von KNX Taster

Beitragvon Uwe » Di 21. Nov 2017, 10:57

Die neuen Module (FW ab 17xx) können übrigens erstaunlich gut auch mehrere Ausgänge (mit Mehrfachkommandos) schalten und dimmen.
Da hat man an der Firmware wohl (undokumentierte) Verbesserungen vorgenommen, die älteren Module können das nicht so gut.

Grüße, Uwe - der auch immer wieder neue Erfahrungen sammelt
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


Themenersteller
Apex
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 14:35

#15 Re: Standard Taster Umsetzung oder einbindung von KNX Taster

Beitragvon Apex » Di 21. Nov 2017, 11:28

Irgendwie ist meine erste Antwort nicht gespeichert worden :(

Hallo Uwe, hallo Hocky,
vielen Dank für eure hilfreichen Antworten.

Gestern Abend bin ich auf einen ähnlichen Vorschlag gekommen, wie von Hocky, habe ihn aber noch nicht ganz zu Ende gedacht. :rolleyes:
Und heute morgen bestätigt ein guter Freund auch Hocky's Vorschlag, die 5. Ader zu nutzen und in den Etagenverteiler mit BT4H Modulen zu arbeiten.

Der Hintergrund für meine haptische Tasteranordnung ist genauso wie von Hocky beschrieben. Ich möchten hausfremden (Putzfrau, Gästen, Freunde, etc.) auch die Möglichkeit geben sich einfach im Haus zurechtzufinden. Des Weiteren möchte ich gerne die Türsteckdosen in Arbeitshöhe haben und nicht am Boden. Für mich schalten die haptischen Taster einfach nur das Hauptlicht. Weitere Funktionen sollen über die GT gemacht werden.

@Hocky: Was meinst du genau mit zusätzlichen Kabel? Sollten ein 5 adriges NYM nicht ausreichen, dann kann ich auch auf ein 7 adrige Zuleitung gehen. Damit hätte ich, falls notwendig, die Möglichkeit mehrere Taster auf unterschiedliche Lichtszenen zu schalten. Vielleicht brauche ich dies auch für die Wohnzimmer/Esszimmer Zuleitung.

@Uwe: Woran erkenne ich bei der Modulbestellung die neuen Module mit neuer aufgespielter Firmware

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14120
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#16 Re: Standard Taster Umsetzung oder einbindung von KNX Taster

Beitragvon Uwe » Di 21. Nov 2017, 12:27

Moin Moin,
bei Thorsten ist das auch ein wenig 'gewachsen', das Haus ist kein Neubau. Ich kenne die Örtlichkeiten ;)
Natürlich kannst du auch 7 Adern legen, bei Thorsten gehen da halt 3 5adrige Leitungen zu einem Rangierverteiler. Bei ihm war das die einfachste Lösung.

Die Firmware kannst du nur am Aufkleber vom Modul erkennen. I.d.R. kommen (wenn der GH nicht noch 'Ladenhüter' im Regal liegen hat) die Module immer 'frisch' aus Rethen und die haben immer die aktuellste Firmware. Bei Käufen aus der Bucht etc. muss man halt aufpassen, da werden i.d.R. immer alte Module aus Umbauten "verhökert", die dann auch mal 20 Jahre alt sein können. Das macht dann in neuen Anlagen keinen Sinn (und meistens nur Probleme, sei es nur mit fehlenden Funktionen).

Die haptischen Taster sind für mich völlig OK - ich verkaufe die Glastaster nur auf Sonderwunsch und nach eingehender Bemusterung. Bei Smartphone ist das "tatschen" kein Problem (das kennen wir nicht anders), beim Lichtschalter hat mind. Oma damit Probleme (die Kids dagegen überhaupt nicht).
Für meine "bäuerlichen" Nachbarn habe ich bei mir in jedem Raum Bewegungsmelder - nach über 10 Jahren hat "was der Bauer nicht kennt" sich daran auch jeder gewöhnt. Vom Prinzip geht nichts über den alteingesessenen Lichtschalter.

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5688
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#17 Re: Standard Taster Umsetzung oder einbindung von KNX Taster

Beitragvon Thomas » Di 21. Nov 2017, 19:50

Hallo,

ich hatte damals die Gira1013 (6fach Taster, umgebaut auf 6 einzel LED's) genommen, beim Umbau ist mir dann aufgefallen, da sind ja noch 2 Tasten nachrüstbar, also da nen Stück Kabel und 2 R's dran, und ich habe oben den 1fach (oder Doppel ) Taster und dadrunter den 6fach Taster. So sind alle LCN Schaltstellen wo ein 6fach Taster sitzt, bei mir aufgebaut.
Das ist und bleibt für mich die beste Lösung, hier im Haus.
Nachteil, es ist halt "Bastelkram" gewesen.
lg Thomas


hocky
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 694
Registriert: So 14. Okt 2012, 23:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#18 Re: Standard Taster Umsetzung oder einbindung von KNX Taster

Beitragvon hocky » Di 21. Nov 2017, 21:33

Moin Apex,

Uwe hat ja schon alles beantwortet bzgl. der Kabel. :)
7adrig hätte ich auch nehmen können, wurde mir dann aber zu dick. Beim nachträglichen Einschlitzen waren mehrere 5adrige nebeneinander besser unterzubringen als ein dickeres 7adriges. Mit einem 7adrigen hast Du dann ja noch 3 Adern übrig zum Tasten. Das sollte reichen.
--
Grüße, Hocky

Benutzeravatar

Beleuchtfix
Administrator
Administrator
Beiträge: 5324
Registriert: Mi 10. Jan 2007, 18:49
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

#19 Re: Standard Taster Umsetzung oder einbindung von KNX Taster

Beitragvon Beleuchtfix » Do 23. Nov 2017, 15:10

Hallo Apex und auch von mir ein verspätetest Willkommen hier im Forum.

KNX wird zu modern, die neuen Tastergenerationen habe eigentlich alle Busankoppler integriert (macht es deutlich günstiger) so dass die Basis bei der LCN Ankopplung wegfällt. Leider gibt es bis jetzt im LCN Bereich nur die Glastaster und das T8 für konventionelle Taster.

Ich selber komme immer weiter weg von LCN. Den größten Vorteil bei LCN sehe ich in der einfachen Kabelführung, der preisliche Vorteil schwindet immer mehr. Im KNX Bereich gibt es inzwischen Relais-Aktoren von etwa 10€ pro Kanal (Straßenpreis), die Vielfalt an möglichen Bauteilen ist einfach erschlagend, und die Tasterauswahl ist auch beeindruckend. Präsenzmelder ist etwas, was LCN nicht kennt, der BMI ist ein Bewegungsmelder. Aber genug gelästert.

Wenn du in LCN einsteigst und auch selber programmieren möchtest, aktuell gibt es im Marktplatz einen Musterkoffer, dazu noch günstig! Die Chance bietet sich sehr selten.

Viel Erfolg bei deiner Planung
Florian


Chris
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 643
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 21:14

#20 Re: Standard Taster Umsetzung oder einbindung von KNX Taster

Beitragvon Chris » Do 23. Nov 2017, 19:26

Licht am ende des tunnels...LCN-TL6


Zurück zu „LCN für Einsteiger“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste