Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

LCN - Neubauverkabelung - Einzugsdatum naht!

Zur Orientierung für LCN Einsteiger.
Viele Neulinge haben sehr ähnliche Probleme, die in diesem Forum gesammelt werden.

hocky
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 694
Registriert: So 14. Okt 2012, 23:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#11 Re: LCN - Neubauverkabelung - Einzugsdatum naht!

Beitragvon hocky » Di 3. Jan 2017, 08:55

Moin,
beim Sonos kann man das wifi auch abschalten (allerdings nicht über die GUI), läuft dann nur über Kabel.
D.h. von wieviel Zonen sprechen wir denn dann? Kannst Du die mal auflisten?
--
Grüße, Hocky


oliwel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1359
Registriert: So 8. Jul 2012, 00:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#12 Re: LCN - Neubauverkabelung - Einzugsdatum naht!

Beitragvon oliwel » Di 3. Jan 2017, 09:08

Morgen Philipp,

kann mich den Vorrednern nur anschliessen - für nur mal gelesen ein guter Wurf ;)

Meine ganz persönliche Meinung zum Thema Multiroom: Vergiss es! Bau dir Sonos oder was ähnliches (Teufel, Bose, etc) ein.
Warum: Die Technik ändert sich so rasend schnell und das ganze DRM-Gedöns erlaubt heute auch keine Bastellösungen mehr. Ich habe seit Jahren "Squeezebox" im Einsatz, das ist eine Mischlösung mit zentralem Server und lokalen Geräten - mehr als MP3s abspielen geht aber nicht, da Spotify und Co nicht in den Server eingebunden werden können. Die Endgeräte sind auf "App" oder "Consumer" ausgelegt, wenn man Komponenten zur zentralen Versorgung will kosten diese - sofern überhaupt verfügbar - richtig Geld und lassen sich dann auch nicht ordentlich in den Bus einbinden. Eine App/Tablet wirst du für die Steuerung dieser Dinge eh brauchen, wieso dann also nicht gleich alles darüber fahren. Die Komponenten pro Raum per schaltbarer Steckdose zu versorgen ist natürlich sinnvoll.

Oli


Themenersteller
philip_don
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 20:57
Danksagung erhalten: 1 Mal

#13 Re: LCN - Neubauverkabelung - Einzugsdatum naht!

Beitragvon philip_don » Di 3. Jan 2017, 10:07

Es geht eigentlich um 3 Zonen. Innerhalb jeder Zone reicht die Wiedergabe der gleichen Quelle.

Zone 1 "KG":

Soll hauptsächlich für Partys sein. Zentrale steht im Partyzimmer hinter der Theke. Soll daneben noch die Terrasse und das WC versorgen. Schaltbar hauptsächlich an der Zentrale. Im WC soll zusätzlich ein Taster verbaut werden, welcher auch mal ohne Party das WC beim evtl. Duschen beschallt. Spricht Tastendruck, Verstärker/Zentrale schaltet an und Lautsprecherleitung WC wird geöffnet. Gerne kann die zuletzt gespielte Quelle ertönen.

Zone 2 "OG":

Zentrale steht im Badschrank. Versorgt wird Hauptbad mit Ankleide zusammen und Schlafzimmer. Aktivierung wie im Keller über Wandtaster.

Zone 3 "EG":

Insgesamt fünf Bereiche: HWR, Esszimmer/Küche, Wohnzimmer und Balkon Süd und Balkon West. Im Prinzip Aktivierung wie in den restlichen Zonen. Im Wohnzimmer folgende Besonderheit:
In der Decke sollen noch vier Relais mit je 2 Eingängen und 1 Ausgang verbaut werden. Bei Aktivierung "Radio" schalten diese um auf Stereo, sprich zwei Lautsprecherpaare gemeinsamt. Bei Deaktivierung sollen diese dann den Surroundsound durchschleifen und an die richtige Box senden. Surround ist vom Multiroom unabhängig und wird eine eigene Anlage am Fernseher.

Die Zonen in den Kinderzimmern sind autark und müssen (aktuell) nicht über die IPS bedienbar. Aufgrund noch fehlender Kinder, wird diese erst in ein paar Jahren notwendig sein.


Ursprünglich wollte ich an jede Zentrale eine Denon-AVR-Receiver hängen. Jedoch denke ich, dass hier keine Senderverstellung und Lautstärkenanpassung über die IPS möglich ist.


hocky
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 694
Registriert: So 14. Okt 2012, 23:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#14 Re: LCN - Neubauverkabelung - Einzugsdatum naht!

Beitragvon hocky » Di 3. Jan 2017, 11:09

Moin,
einen Denon-AVR kannst Du per IP steuern, das ginge auch über IPS.
Halte ich aber alles für eine Bastellösung, da schließe ich mich Oli an.
Ich würde auch die Medientechnik von der Haustechnik trennen - macht die Sache einfacher.

Und wie schon gesagt - LS zus.schalten und trennen ist nicht trivial.
Da muss die Impedanz beachtet werden. Schaltest Du in Reihe, addiert die sich (Ton wird leiser und schlechter), schaltest Du parallel, halbiert sie sich mit jedem zusätzlichen LS und Du kannst schnell Deinen Verstärker überlasten.
In jedem Fall wird sich jedes Mal die Lautstärker ändern.
--
Grüße, Hocky

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14135
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#15 Re: LCN - Neubauverkabelung - Einzugsdatum naht!

Beitragvon Uwe » Di 3. Jan 2017, 12:31

Moin Moin,
auch meine Musiklösung ist mit den Jahren durchaus "gewachsen" bzw. den Bedürfnissen angepasst.
Es gab bei mir (vor 20 Jahren so üblich) in jedem Raum ein 'Radio', wobei dann auch gerne mal aus jeder Tür ein anderer Sender 'dröhnte'.
Es hat sich bei uns gezeigt, dass für die tägliche Nutzung ein einfaches "Radio hören" völlig ausreicht. Das hat sich nach anfänglicher Einspeisung durch einen UKW-Empfänger zum Internetradio gewandelt, was dann auch problemlos über die Haustechnik zu beeinflussen ist.
Dann blieb bei einem Praxisumbau meines Schwagers eine 100V-Anlage über ... von den Lautsprechern betreibe ich heute noch welche. 100V lässt sich problemlos und knackfrei schalten (auch mit LCN-Relais). Das ist halt von der Qualität "Kaufhausbeschallung" und hat nichts mit HiFi zu tun. Es beschallt einfach nur und übertönt im WC in jedem Fall die Nebengeräusche. In einigen Räumen habe ich dann mal Verstärker von WHD verbaut, die in der Lautstärke mit 0-10V (über LCN-HU) zu regeln sind (braucht aber bei uns keiner). Im Wohnzimmer steht ein (auch schon 10 Jahre alter) 5.1 Verstärker. Der spielt bei Bedarf auch ohne weitere Umschaltung über seinen AUX-Eingang das gleiche Signal ab. Meine Lautsprecher werden in fast allen Räumen von Bewegungsmeldern geschaltet, eine weitere Bedienung findet nur recht selten statt, es "dudelt" einfach. Die Verteilung des Audiosignals war bei mir recht problemlos.
Man sollte da IMHO steuer/fernbedienbare Verstärker nach seinen Qualitätsansprüchen auswählen und alles wird gut.
Im Büro bei Frankfurt stehen unter meinem Schreibtisch einfach ein paar aktive PC-Lautsprecher, die an einem alten RasPI1 angeschlossen sind. Ein Ping auf meinen Rechner lässt die Dinger anfangen zu dudeln, wenn mein PC online ist. Zusätzlich sind dank IPS auch mal TTS-Ansagen möglich.

Zur Visu - etwas sparen ist nett, aber mal ganz ehrlich: ein Raspberry ist in der aktuellen Version unter 100,-€ zu bekommen. Darauf läuft dann problemlos eine LCN-PCHK und die Symcon-Software (prof. sollte reichen, basic geht aber auch). Wenn du die Einrichtung selbst machst, hast du damit Kosten von/ab ca. 300,-€. Die ideale Fernbedienung ist die App auf dem Smartphone. Tablet etc. sind jederzeit nachzurüsten bzw. zeigen eh nur das gleiche in größerer Auflösung. Um ein WLAN im Haus wirst du nicht wirklich umhinkommen, auch die Spielekonsolen im Kinderzimmer werden das (eines Tages) brauchen. Ich möchte diesen smarten Komfort nicht mehr missen.

Worauf man dann auch noch mal hinweisen muss, sind die verwendeten Leuchtmittel. Preiswerte LED machen am LCN-Ausgang (und auch bei anderen Systemen) gerne mal Probleme. Man kann das meist mit Filtern (FI1, RSU etc.) beheben, sollte aber so etwas auch verfügbar haben. Ob und was das neu kommende UPU da an Verbesserungen bringt, bleibt abzuwarten. Aber auch das benötigt ggf. Filter ... (so viel wissen wir schon).

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


hocky
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 694
Registriert: So 14. Okt 2012, 23:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#16 Re: LCN - Neubauverkabelung - Einzugsdatum naht!

Beitragvon hocky » Di 3. Jan 2017, 12:54

Moin Uwe,
ich sehe schon - es kommt stark auf den Anwendungsfall an. Vielleicht bin ich auch zu anspruchsvoll. :rolleyes:
Dieses ständige Nebenhergedudel finde ich ganz schrecklich und im Radio höre ich nur NDR-Info, alles andere ist ja kaum auszuhalten.

Klar kann man sich einiges zus.basteln, aber wenn ich schon ein neues Haus bestücke würde ich mir eher überlegen ob ich da nicht richtig (und vlt. etwas kleiner) anfange statt irgendwas zus.zubasteln.
--
Grüße, Hocky


oliwel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1359
Registriert: So 8. Jul 2012, 00:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#17 Re: LCN - Neubauverkabelung - Einzugsdatum naht!

Beitragvon oliwel » Di 3. Jan 2017, 13:14

Einfache Frage - hören du und deine Frau (oder wer auch immer dort mit dir einzieht) die gleiche Musik?

Praktisches Beispiel: Ich habe so einen Mediaplayer im Bad stehen und hatte den genau wie du dir das vorstellst schon per LCN von der Türe aus einschaltbar. Das erste was passiert wenn das Ding nach ca. 15 Sekunden Musik macht: Ich gehe ans Gerät und ändere die Musikquelle weil vorher meine Frau im Bad war und ich Metallica und nicht Elvis hören will oder die Lautstärke gerade nicht zu meiner Tagesform passt. Klar, ginge alles mit LCN, aber dann brauchst du doch wieder 4+ Tasten, etc.

Das klingt nach einer netten Spielerei aber male einfach einen exemplarischen Standard-Tagesablauf auf wer ist wann wo und was will er/sie dann hören.

Oli


oliwel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1359
Registriert: So 8. Jul 2012, 00:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#18 Re: LCN - Neubauverkabelung - Einzugsdatum naht!

Beitragvon oliwel » Di 3. Jan 2017, 13:17

Nachtrag: Nimm pro Stockwerk einen Denon, wie Hocky sagt kann man den auch per IP/App steuern - wenn du ausreichend Zeit versenkt hast das Ding ins Netzwerk zu bringen kannst das wenigstens noch "analog" weiter nutzen und günstigere MR Lösungen wirst du vermutlich nicht finden. Meiner hat zwei Zonen und Surround, damit sollte es auch möglich sein deinen Wunsch im Wohnzimmer zu realisieren.

Oli


BBL
Schon länger hier...
Schon länger hier...
Beiträge: 88
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:59
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#19 Re: LCN - Neubauverkabelung - Einzugsdatum naht!

Beitragvon BBL » Di 3. Jan 2017, 13:38

Ich bin ganz bei oliwel. Die aktuellen YAMAHA Netzwerkreceiver haben auch eine offene Schnittstelle und mindestens zwei Zonen bereits eingebaut.
openHAB und IP Symcon scheinen auch bereits Bindings dafür zu haben:
https://github.com/openhab/openhab/wiki ... er-Binding
https://www.symcon.de/forum/threads/172 ... PS-steuern
openHAB Nutzer


hocky
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 694
Registriert: So 14. Okt 2012, 23:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#20 Re: LCN - Neubauverkabelung - Einzugsdatum naht!

Beitragvon hocky » Di 3. Jan 2017, 13:50

Wenn´s in Richtung Receiver geht würde ich definitiv was gebrauchtes nehmen.
Selbst Geräte der gehobenen Mittelklasse von vor ein paar Jahren gehen unter 250,- über die Theke.
Und viele haben zumindest auch schon drei Zonen.
Da muss man sicher aber auch im Klaren drüber sein dass die nicht unbedingt Stromsparer sind.

Und Olis Tipp mit den "Use Cases" ist auch gut - einfach mal durchgehen wie so ein Tagesablauf sein wird und wer darin vorkommt. Wenn die ganze Familie den ganzen Tag Radio hört und womöglich auch noch den gleichen dann ist die Sache einfach. Bei uns ist es eher so wie Oli schreibt: dass meine Frau und ich gerade das gleiche hören möchten (und in der gleichen Lautstärke) wäre schon ein großer Zufall. :lol:
Und dann kommen noch die Kinder dazu.
Dudelradio per Bewegungsmelder im Bad habe ich auch schon öfter gelesen - das wäre für mich der absolute Alptraum. :scared:
--
Grüße, Hocky


Zurück zu „LCN für Einsteiger“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste