Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

Zukunft LCN

... hier finden sich alles was in die anderen Bereiche nicht hineinpasst - auch Infos über geplante User-Treffen
Benutzeravatar

MatthiasUlrich
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 143
Registriert: Do 2. Jan 2014, 19:26
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

#71 Re: Zukunft LCN

Beitragvon MatthiasUlrich » Mi 4. Apr 2018, 21:15

Hey das ist ziemlich schade.
Für was würdest du dich denn entscheiden?
Anderes System oder gar kein Smart Home.

Der Bus allein macht das Haus nicht klug.

Wichtig ist für mich immer die Visu und die Möglichkeit für den Endkunden selber eine Logik zu erstellen. Ich denke das schaffe ich mit Xsolution ziemlich gut. Das kannst du dir ja mal anschauen. 10 Datenpunkte sind kostenlos das reicht zum Testen vollkommen aus. Wenn du Hilfe brauchst gibt es auch da ein Forum.

Wenn du Fragen zur Pro hast bist du hier perfekt aufgehoben. Zur not geht auch immer was per Fernwartung.

Ich würde mich freuen wenn sich deine Meinung noch ändern würde.

Gruß Matthias


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ich plane mit dir dein Smart Home im Raum Halle / Leipzig.
http://www.my-smart-home-support.de

Benutzeravatar

Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5699
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#72 Re: Zukunft LCN

Beitragvon Thomas » Do 5. Apr 2018, 00:00

Fakt ist, dass ich mich heute nicht mehr für LCN entscheiden würde...

Fakt ist bei mir immer noch so, da wo Kabel möglich ist, ist LCN besser als Funk, aber Funk ist hier jetzt sehr nah dran :lol:
lg Thomas

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14135
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#73 Re: Zukunft LCN

Beitragvon Uwe » Do 5. Apr 2018, 14:10

Beispiele wie die von Marc und Michael sind einfach "schrecklich" - der nächste Elektriker, der immerhin in der Lage ist LCN zu verbauen, ist gerne mal 100km entfernt und hat (auch aufgrund des weit verbreiteten Fachkräftemangel) stumpf keine Zeit alle seine Kunden "zufriedenstellend" zu bedienen.
Wenn Elektriker sich bei der Programmierung von solchen Anlagen helfen lassen (viele sind da ja leider immer noch der Meinung man will ihnen Arbeit weg nehmen, von der sie eigentlich keine Ahnung haben) kann auch mit einer solchen Anlage ein Smart-Home entstehen. Die Technik alleine - egal welches System - ist kein Stück 'smart', sie schafft nur die Vorraussetzung.
Für mich ist das kein Einzelfall, ich kenne einige solcher Anlagen, wo vom Prinzip nur mit teurer Technik Licht etc. geschaltet wird.
Ein "schönes" Beispiel ist ein Elektriker in Frankfurt, der LCN seit 10 Jahren mit wachsendem Erfolg einbaut. Er hat aber NOCH NIE Lichtszenen genutzt. Beim fachsimpeln kann man die "Angst" in seinen Worten hören, ihm fehlen aber einfach nur die Erfahrungen.

'Smarte' Funktionen sind dann oftmals auch noch so individuell, dass sie Kosten in nicht unbeträchtlicher Höhe erzeugen (würden) - wenn der Smart-Home Besitzer dazu bereit ist. Ich grübele auch ständig an Lösungen, wie man das für den Endkunden einfacher (und preiswert) gestalten kann.

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


Michael66
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: Do 4. Apr 2013, 15:44

#74 Re: Zukunft LCN

Beitragvon Michael66 » Do 5. Apr 2018, 19:37

Hallo nochmal,

Soweit ich das verstehe, kann man sich LCN nach dem ersten "Grundkurs" auf die Fahnen schreiben und damit werben. Erfahrungen macht man dann beim Kunden ... Es ist aus Sicht von Issendorf ja verständlich, dass man da keine allzu hohen Hürden aufbauen möchte. Anderereseits bleibt so natürlich die Qualität auf der Strecke. Ich habe den Herren, die bei mir programmiert haben, über die Schulter geschaut und bleibe dabei, die Pro ist zu komplex. Da braucht man Routine, die man aber nicht bekommt, wenn man nur sporadisch damit zu tun hat. Das ist noch nicht mal böse gemeint.

LCN ist insoweit für Endkunden m.E. schlechter als KNX, als dass man mehr Betriebe findet, die KNX verbauen als LCN. Da ist schon mal mehr Masse (die Frage der Qualität bleibt da auch, man hat aber mehr Chancen ...). Welches System technisch überlegen ist, weiß ich nicht.

Man hat es bestimmt gemerkt: bei mir ist die Begeisterung für LCN einer ziemlichen Ernüchterung gewichen.

Gruß
Michael

Benutzeravatar

MatthiasUlrich
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 143
Registriert: Do 2. Jan 2014, 19:26
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

#75 Re: Zukunft LCN

Beitragvon MatthiasUlrich » Do 5. Apr 2018, 20:33

Hey Michael,

Das finde ich wirklich so traurig.

Du hast recht Issendorf bietet den Grundkurs an, danach bist du zertifizierter LCN Partner.

Das muss natürlich auch nicht schlecht sein.


Ich glaube es liegt weniger am System die Programmierung erfordert auch ein wenig Leidenschaft egal wie das System heißt.

Ich würde dir natürlich gern helfen. Programmierung bedingt ja nicht unbedingt dass man vor Ort ist. Wenn ich also Helfen kann dann lass es mich wissen. Auch Hardwarenachrüstung bekommen wir sicher hin wenn gewollt zur Not mit einem örtlichen Elektriker. Egal wie, wenn du Hilfe brauchst sag bescheid.

Es macht mich auch ein wenig sauer, dass manche Kollegen so arbeiten. Wie gesagt ich hab selbst so eine Geschichte durch.


In der Hoffnung den Ruf wieder etwas verbessern zu können.

Beste Grüße Matthias


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ich plane mit dir dein Smart Home im Raum Halle / Leipzig.
http://www.my-smart-home-support.de


Michael66
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: Do 4. Apr 2013, 15:44

#76 Re: Zukunft LCN

Beitragvon Michael66 » Do 5. Apr 2018, 22:34

Hallo Matthias,

vielen Dank für deine Hilfsbereitschaft.

Schön, dass es überzeugte "LCN'ler" gibt, die "ihr" Produkt verteidigen.

Ich melde mich, wenn ich Hilfe brauche.

Gruß
Michael

Benutzeravatar

Beleuchtfix
Administrator
Administrator
Beiträge: 5330
Registriert: Mi 10. Jan 2007, 18:49
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

#77 Re: Zukunft LCN

Beitragvon Beleuchtfix » Fr 6. Apr 2018, 00:07

Ich empfinde die Pro nicht als zu komplex, aber sie ist anders. Bei KNX musst du sehr viel vorausplanen, und die musst sehr viel kennen oder dich auf den ADler verlassen, der dir dann KNX System XYZ plant. Wenn man LCN in etwa verstanden hat, dann merkt man die Symmetrie bei den Modulen, alle Module sind sehr ähnlich, egal ob UP oder Hutschiene (ok, ich will nicht über die Sonderfälle reden, dass bestimmte Module nicht mit bestimmten Kombinationen zusammen passen - aber bei einer Neuanlage passt das Meiste. Auch sollte man sich davor hüten, die Module bis zur letzten Funktion auszureizen, wie wie Sparfüchse es gern machen. Im kommerziellen Umfeld scheiterst du daran, was durch ein SHS die Programmierung 3 x schneller machen würde.

Schau dir mal bei KNX ein paar Bauteile an, der GT2 von MDT, zur Zeit absolutes preis- und Funktionshighlight hat ein Handbuch von 150 Seiten und etwa 150 Kommunikationsobjekte. Das Teil ist genial und wahnsinnig flexibel, aber die Programmierung braucht ihre Zeit. Wenn du jetzt ein Bauteil mit ähnlichen Funktionen eines anderen Herstellers hast, dann brauchst du bestimmt noch einmal 50% der Zeit, die du für die Einarbeitung beim GT2 gebrauchst hast, um dich in dessen Funktionen einzuarbeiten.

Die Hersteller versuchen, die Programmierung leichter und schneller zu machen, aber eine intensive und interessierte Einarbeitung wird immer nötig bleiben - bei allen Systemen. Leider wird dieser Punkt durch vollmundige Werbung oft vergessen bzw. bewusst verschwiegen.

Gruß
Florian


oliwel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1359
Registriert: So 8. Jul 2012, 00:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#78 Re: Zukunft LCN

Beitragvon oliwel » Fr 6. Apr 2018, 08:15

Hallo Michael,

mich würde interessieren was denn deine Erwartungshaltung war.

Ich wohne hier in einer Wohnanlage und wenn die Nachbarn sehen was "hier geht" sind die immer ziemlich beeindruckt. Ich finde es schon ziemlich "smart" wenn sich das Licht in Bad, Flur und Co je nach Außenlicht, Rollo-Status und Tageszeit selber ein und ausschaltet, die Rollos zeit/sonnengesteuert selber fahren oder ich vom Bett aus das vergessene Licht im Wohnzimmer ausschalten kann. Sicher geht das alles auch mit konventioneller Elektrik und ob sich dafür am Ende der Mehrpreis lohnt muss jeder selber wissen. Ich habe über KNX (damals hieß es noch EIB) meine Diplomarbeit geschrieben und wollte sowas immer haben, hatte mit dann im Vorfeld KNX und auf Empfehlung eines Bekannten auch LCN angeschaut und muß Florian voll und ganz zustimmen - die LCN Logik und auch die Pro dazu ist - wenn man den Gedanken dahinter mal verstanden hat - was für "trainierte Affen" wenn es um Standardfunktionen geht, alles andere sollte man dann in einer beliebigen Extra-Software machen.

Was mich viel mehr ärgert ist, dass ich einen Teil der geplanten Automatisierung bis heute nicht am Laufen haben weil u.a. der Fensterbauer die Rückmelder verpfuscht hat - das wäre aber auch bei KNX nix anderes gewesen.

Oli

Benutzeravatar

LCNJürgen
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
Beiträge: 392
Registriert: Mi 9. Sep 2009, 19:14
Hat sich bedankt: 1 Mal

#79 Re: Zukunft LCN

Beitragvon LCNJürgen » Fr 6. Apr 2018, 12:29

Hallo Forum,

Ich habe mal KNX und LCN gelernt und dann auch dieses in meinem alten Häuschen eingebaut weil man diese Kabel immer irgendwie umschalten kann auf LCN. Habe ziemlich alles sei es Sensorik oder Logik über LCN eigene Bordmittel gelöst oder über auch hier Bekannten Personen ihren Bauteilen.
Das Haus macht viel selbständig und ist schon Smart Home.
Die GVS ist für die Visu zuständig, die Pro ist im gegensatz zur KNX ETS ein Kinderspiel und wer bei KNX mehrere Hersteller mit all seiner Buskomponenten mit all seiner Einstellmöglichkeiten mal programmiert hat, liebt die einfache Einstellung bei LCN und es geht ohne Doktorarbeit.
Ich bin gerne immer bereit wenn ich Zeit habe und derjenige in der nähe Wohnt bei Problemen zu helfen, gegen Spende in die Kinder Sparbüchse. :blush:
Aber da ich mich Beruflich verändert habe will ich mich mit KNX nicht mehr beschäftigen und die Zertifizierung von mir ist in meinem alten Betrieb auch noch ohne das ich noch dort bin.
Grüße aus Baden an den rest der Welt.

Benutzeravatar

Beleuchtfix
Administrator
Administrator
Beiträge: 5330
Registriert: Mi 10. Jan 2007, 18:49
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

#80 Re: Zukunft LCN

Beitragvon Beleuchtfix » Fr 6. Apr 2018, 14:58

Die Zertifizierung hängt bei KNX aber an der Person, nicht am Betrieb. MMn darf der Betrieb nach Ausscheiden das KNX Logo nur noch 3 oder 6 Monate weiterführen.

Gruß Florian


Zurück zu „Dies und das“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste