Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

Zukunft LCN

... hier finden sich alles was in die anderen Bereiche nicht hineinpasst - auch Infos über geplante User-Treffen

S.andresen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:42
Hat sich bedankt: 2 Mal

#51 Re: Zukunft LCN

Beitragvon S.andresen » Di 13. Mär 2018, 20:53

Naja,
wenn das PKE kommt, wäre eine Sprachsteuerung ja auch nicht so weit weg siehe Alexa oder Google.
Das was z.B. Openhab jetzt macht, die Übersetzung, wäre bestimmt auch per Skill möglich. So einfach wäre LCN dann sprachsteuerbar.
Oder denke ich da falsch? :confused:
Freund von zentraler Installation wenn der Platz es zulässt. :thumbup:

Benutzeravatar

imhofa
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: Di 1. Feb 2011, 10:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

#52 Re: Zukunft LCN

Beitragvon imhofa » Mi 14. Mär 2018, 10:48



Magickey
Schon länger hier...
Schon länger hier...
Beiträge: 60
Registriert: Mi 8. Jun 2011, 05:46
Danksagung erhalten: 1 Mal

#53 Re: Zukunft LCN

Beitragvon Magickey » Mi 14. Mär 2018, 12:05

und wo ist der "bestellen" Button? shut up and take my money


dudrtruch
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: Di 14. Nov 2017, 12:36

#54 Re: Zukunft LCN

Beitragvon dudrtruch » Mi 14. Mär 2018, 12:30

Schöner wäre es gewesen, den Ethernetanschluss hinter das Modul zu machen, so dass man nicht ein Kabel auf der UV Abdeckung legen muss... :-/

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14135
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#55 Re: Zukunft LCN

Beitragvon Uwe » Mi 14. Mär 2018, 12:44

Da hat man ja den PKU auch schon mal "umgebaut" - dort aber seinerzeit die Schnittstelle auf vielfachen Wunsch nach vorne gezogen.
Ich sehe das aber ähnlich - ein Ethernetanschluß gehört auch für mein Gefühl hinter den Deckel. Von 'vorne' kann ich ja auch WLAN nehmen ;)

Zur Sprachsteuerung ... Siri :D

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


oliwel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1359
Registriert: So 8. Jul 2012, 00:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#56 Re: Zukunft LCN

Beitragvon oliwel » Mi 14. Mär 2018, 12:47

dudrtruch hat geschrieben:Schöner wäre es gewesen, den Ethernetanschluss hinter das Modul zu machen, so dass man nicht ein Kabel auf der UV Abdeckung legen muss... :-/


Ethernet parallel zu 230V Adern :cry:
Ich finde ja schon die Mischung zwischen den Kleinspannungssignaldrähten und 230V nicht so prima und mein Switch/Patchpanel ist auch nicht HINTER der Abdeckung. Ich finde das durchaus in Ordnung so, da kann auch mal ein EDV Techniker das Kabel tauschen ohne in die Nähe von 230V zu müssen (dann musst IMHO entweder einen haben der unterwiesen ist oder aussichern)

Oli

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14135
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#57 Re: Zukunft LCN

Beitragvon Uwe » Mi 14. Mär 2018, 13:18

Moin Oli
das Problem dabei ist, dass du bei Feldverteilern (wenn kein Zählerplatz mit im Gehäuse ist) immer einen Winkelstecker benötigst, wenn du die Tür noch zumachen möchtest. Das war auch beim USB vom PKU schon so ...
Wenn ich es beeinflussen kann plaziere ich Netzwerkkomponenten im Verteilerschrank ohnehin immer 'in einer Ecke', also möglichst weit weg von allem Strom.
Hier scheint es mir aber laut Spezifaktion zumindest mal so, dass wenigstens ein geschirmtes Netzwerkkabel verwendet werden kann (es heißt ja "galvanische Trennung") - das mögen andere Geräte ja oftmals nicht so gerne ...

Daraus ergeben sich für mich schon noch ein paar Fragen, die man auch mal auf dem Messestand diskutieren kann B)

LG, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


dudrtruch
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: Di 14. Nov 2017, 12:36

#58 Re: Zukunft LCN

Beitragvon dudrtruch » Mi 14. Mär 2018, 14:24

Ich habe bei mir in der VU auch andere Netzwerkgeräte z.B. Dahua VTNC3000A. Und keinerlei Probleme bisher !
Beim Dahua VTNC3000A ist die Ethernetbuchse durchdacht angeordnet :-)


obeis
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1808
Registriert: Do 11. Jun 2009, 00:21
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#59 Re: RE: Re: Zukunft LCN

Beitragvon obeis » Mi 14. Mär 2018, 19:48

Moin die Herren.

Ich finde die Buchse vorne total in Ordnung.
Schließlich sollte nach TAB auch ein Netzwerkzugang beim Zähler vorhanden sein. Also quasi ein Mini Patchfeld. Pfiffig währe natürlich eine schräge Anordnung.
Zu sehen ist ein Fundstück, deshalb die abweichende Beschriftung. Mein USB Kabel ist noch etwas zu lang. Da arbeite ich dran.
spannend wird ja auch die Softwaretechnische Umsetzung.
Ach übrigens driften wir vom Grundthema ab.
PKE gibt bestimmt noch einen neuen Thread.

Siebo Bild


Sven
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1117
Registriert: Do 10. Jan 2008, 15:38
Kontaktdaten:

#60 Re: Zukunft LCN

Beitragvon Sven » Fr 16. Mär 2018, 03:23

Ethernet parallel zu 230V Adern :cry:
Ich finde ja schon die Mischung zwischen den Kleinspannungssignaldrähten und 230V nicht so prima und mein Switch/Patchpanel ist auch nicht HINTER der Abdeckung. (dann musst IMHO entweder einen haben der unterwiesen ist oder aussichern)


Wir reden hier immer noch von der Hausinstallation. Ich gebe recht das man einen ich nenn es mal nicht fachmännisch "Klingeldraht" nicht neben eine 230V Leitung legt, aber ein Ethernet Patchkabel (mind. CAT5E) kann durchaus neben einem 230V Kabel liegen. Die Industrienorm ist hier etwas schärfer(MLAR) das weiß ich, aber wenn die "normale DIN" eingehalten wird (SINNGEMÄß: der Schirm des Netzwerkkabels ist am Anschlusspunkt/ Patchfeld mit einer mindestens 6mm² Leitung mit dem Schutzleiter verbunden) sollten die Verlegung und auch Störquellen kein Problem darstellen.
Ich finde das durchaus in Ordnung so, da kann auch mal ein EDV Techniker das Kabel tauschen ohne in die Nähe von 230V zu müssen

Aus dieser Sicht richtig, aber sieht halt Sch.. aus. :thumbdown:


Zurück zu „Dies und das“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast