Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

Schnelle Frage: Fundamenterder

Dieser Bereich ist für eine Diskussion allgemeiner elektrischer Probleme, die nicht LCN spezifisch sind, vorgesehen. Hier geht es um Erdung, Null-Probleme, Abschirmung, RCDs, VDE und ....

Themenersteller
hocky
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 694
Registriert: So 14. Okt 2012, 23:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#1 Schnelle Frage: Fundamenterder

Beitragvon hocky » Do 8. Dez 2016, 08:42

Moin, moin,
wir bekommen einen Anbau und bei der Gelegenheit habe ich gleich einen Fundamenterder mit beauftragt, weil sowas hier im Bestandshaus bisher fehlt.
Nun sind die Bauerarbeiter gerade dabei die Bewehrung für die Bodenplatte zu basteln und so wie ich das sehe weben die gerade das Erdungsband mit ein. Die Bodenplatte wird aber als rundum isolierte schwarze Wanne ausgeführt - meines Wissens darf dann das Erdungsband nicht direkt im Beton verlaufen weil der ja so gar keinen Kontakt zum Erdreich hat.
Kennt sich da jemand von Euch mit aus?
Morgen soll gegossen werden...
VG, Hocky
--
Grüße, Hocky


Themenersteller
hocky
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 694
Registriert: So 14. Okt 2012, 23:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#2 Re: Schnelle Frage: Fundamenterder

Beitragvon hocky » Do 8. Dez 2016, 08:58

Ich denke ich bin schon selbst fündig geworden => http://www.elektro-plus.com/pdf/fundamenterder.pdf hier scheint alles drinzustehen. Bei schwarzer Wanne also Schleife im Beton als Potentialsausgleich, zusätzlich Ringerder außerhalb der Bodenplatte im Erdreich, beides verbunden.
--
Grüße, Hocky

Benutzeravatar

Beleuchtfix
Administrator
Administrator
Beiträge: 5324
Registriert: Mi 10. Jan 2007, 18:49
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

#3 Re: Schnelle Frage: Fundamenterder

Beitragvon Beleuchtfix » Do 8. Dez 2016, 11:19

Imho muss bei Neuanlagen heute der Eli den Fundamenterder begutachten und bestätigen. nur einbauen und zuschütten geht nicht mehr. Ob das bei dir zutrifft, weiß ich nicht.

Gruß
Florian


Chris
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 643
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 21:14

#4 Re: Schnelle Frage: Fundamenterder

Beitragvon Chris » Do 8. Dez 2016, 19:03

Das leidige Thema.....wie oft ich mich schon. It den Baufirmen angelegt habe...

Die Baufirma darf nur unter Aufsicht einer Elektrofachkraft diese Arbeiten verrichten...im Fundament muss die Stahlmatte alle zwei Meter mit dem Fundameterder verbunden werden. Zusätzlich muss unter der Isolierung ein Erder aus Korrosionsbeständigen Stahl errichtet werden. Die Verbindungsstellen müssen mit einer Korrosionsschutzbinde umwickelt werden. Fundamenterder im Beton und Ringender unter der Bodenplatte müssen miteinander verbunden werden. Die anschlussfahne muss aus korrosionsbeständigen Stahl sein. Die Verbindung zwischen den Erdern muss alle 20 Meter erfolgen. (Meterzahl bin ich mir nicht ganz sicher...müsste ich noch mal in der Norm nachschauen. ) Dokumentationspflicht

Benutzeravatar

Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5688
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#5 Re: Schnelle Frage: Fundamenterder

Beitragvon Thomas » Do 8. Dez 2016, 22:04

Chris hat geschrieben:Das leidige Thema.....wie oft ich mich schon. It den Baufirmen angelegt habe...

Die Baufirma darf nur unter Aufsicht einer Elektrofachkraft diese Arbeiten verrichten...im Fundament muss die Stahlmatte alle zwei Meter mit dem Fundameterder verbunden werden. Zusätzlich muss unter der Isolierung ein Erder aus Korrosionsbeständigen Stahl errichtet werden. Die Verbindungsstellen müssen mit einer Korrosionsschutzbinde umwickelt werden. Fundamenterder im Beton und Ringender unter der Bodenplatte müssen miteinander verbunden werden. Die anschlussfahne muss aus korrosionsbeständigen Stahl sein. Die Verbindung zwischen den Erdern muss alle 20 Meter erfolgen. (Meterzahl bin ich mir nicht ganz sicher...müsste ich noch mal in der Norm nachschauen. ) Dokumentationspflicht

Und wenn es nicht so läuft, gammelt dir nach Jahren alles weg.
Habe ich gerade "erlebt", Bandeisen am Übergang zur Halle, fehlten 10 cm, einfach in Rost aufgelöst. :scared:
lg Thomas


Themenersteller
hocky
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 694
Registriert: So 14. Okt 2012, 23:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#6 Re: Schnelle Frage: Fundamenterder

Beitragvon hocky » Fr 9. Dez 2016, 11:12

Danke für die Rückmeldungen.
Wenn ich das richtig verstanden habe dann ist die Schleife in der Bodenplatte ein Potentailausgleich. Der eigentliche Erder wird in dieser Konstellation mit einer isolierten Bodenplatte außerhalb der selben hergestellt - klar, sonst wäre es ja kein Erder wenn er gar keinen Kontakt (über die Bodenplatte) zur Erde hat.
Ich habe heute morgen nochmal Alarm gerufen und es ist dann noch jemand gekommen mit so Kontaktplatten um den Bandstahl mit der Bewehrung zu verbinden. Dann musste ich zur Arbeit.
Unter der Bodenplatte ist definitiv nichts gemacht worden, ein eigentlicher Erder fehlt damit also nach meinem Verständnis noch.
Das es ja ein Anbau ist, kann ein Ringerder auch nicht so einfach nachgerüstet werden.
Ich habe gelesen es gibt dann die Möglichkeit einen Tiefenerder (mind. 9m lang) zu setzen.

Kann man den Potentialausgleich irgendwie durchmessen um zu schauen ob er denn nun tut was er soll?
--
Grüße, Hocky

Benutzeravatar

Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5688
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#7 Re: Schnelle Frage: Fundamenterder

Beitragvon Thomas » Fr 9. Dez 2016, 18:19

Jemanden finden der sowas in der Art hat :
http://solutions.fluke.com/dede/fluke-t ... 0wodANQBpw

Einer unserer Ing's hat noch nen alten Kurbelinductor zur Messung, damit haben wir mal "geschätzt", und neue Kreuzerder gesetzt und nachgemessen.
lg Thomas


Themenersteller
hocky
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 694
Registriert: So 14. Okt 2012, 23:24
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#8 Re: Schnelle Frage: Fundamenterder

Beitragvon hocky » Sa 10. Dez 2016, 09:59

OK - ich wollte mich eh mal zum Thema Blitzschutz beraten lassen. Ich denke entsprechende Firmen werden sowas haben.
LG, Hocky
--
Grüße, Hocky

Benutzeravatar

Bert
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 140
Registriert: Do 11. Aug 2005, 14:11
Danksagung erhalten: 3 Mal

#9 Re: Schnelle Frage: Fundamenterder

Beitragvon Bert » So 11. Dez 2016, 16:41

Willst du jetzt oder später eine äußere Blitzschutzanlage anschließen, darf die Maschenweite des Ringerders (VA) von sonst 20 x 20 m nur noch 10 x 10 m betragen (DIN 18014 von 2014)

Bert


edit:
https://www.dehn.de/sites/default/files ... terder.pdf


Zurück zu „Elektrik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast