Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

Ansteuerung Türöffner

Dieser Bereich ist für eine Diskussion allgemeiner elektrischer Probleme, die nicht LCN spezifisch sind, vorgesehen. Hier geht es um Erdung, Null-Probleme, Abschirmung, RCDs, VDE und ....
Benutzeravatar

Themenersteller
Uwe
...
Beiträge: 14118
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#1 Ansteuerung Türöffner

Beitragvon Uwe » Mi 31. Aug 2016, 12:53

Moin Moin,
ich hätte da einen "Standard-Türöffner", der zur längeren Öffnung auch mal dauerhaft angesteuert werden soll.
Da die vom Türhersteller verbauten eff-eff 19xx nach Angabe "6-12V GS/WS Universal" sind, habe ich das mal mit 12V DC probiert. Geht wunderbar, leider wird der Türöffner dabei nach einiger Zeit sehr heiß.
Nehme ich jetzt (weil gerade verfügbar) ein Netzteil mit 5V DC zieht die Ansteuerung den TÖ bei der ersten Öffnung nicht 'durch' (da steht ja auch 6-12V in der Spezifikation) - wenn er dann (mit viel Ruckeln an der Tür) einmal angezogen hat, hält er wunderbar - und auch die Wärmeentwicklung ist erträglich.

Bevor ich anfange mit weiteren Netzteilen zu üben, die ich auch erst besorgen müsste ...
Kennt jemand eine Schaltung/Bauteil die anfänglich mit einer hohen Spannung anzieht und dann zurückschaltet auf 'Erhaltung'?
Bei der Ansteuerung möchte ich natürlich gerne bei 1 LCN-Relais bleiben ;) .

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

Beleuchtfix
Administrator
Administrator
Beiträge: 5323
Registriert: Mi 10. Jan 2007, 18:49
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

#2 Re: Ansteuerung Türöffner

Beitragvon Beleuchtfix » Mi 31. Aug 2016, 13:33

Uwe, wer hat dich denn zu so einem Schwachsinn überreden können? Und was verstehst du unter "längeren Öffnung"? Die Türöffner haben garantiert eine begrenzte Einschaltdauer von vielleicht 5 oder 10%, als Elektriker solltest du so etwas ablehnen. Ich würde einen Türöffner einbauen, den man mechanisch entriegeln kann, sollte auch nicht viel mehr kosten.

Ansonsten: wie wäre es mit einer Taktung, 5 Sekunden öffnen- 30 Sekunden Pause, dann könntest du nach spätestens 30 Sekunden die Tür öffnen. Alternativ wäre ein ungeregeltes Netzteil, und ein Kondensator, der die Leerlaufspannung ausreichend lange aufrechterhalten kann. Aber schon reine Bastelei. Ich hoffe mal, dass dich keiner ausschimpft, wenn nach 2-3 Monaten der Türöffner seinen Geist aufgibt.

Viel Erfolg
Florian

Benutzeravatar

Themenersteller
Uwe
...
Beiträge: 14118
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#3 Re: Ansteuerung Türöffner

Beitragvon Uwe » Mi 31. Aug 2016, 14:34

Von der Technik her ist das doch kein Thema - die Spezifikation gibt das her.
Ich habe (so vermute ich) ein Problem mit der Fallenvorlast. Die ist bei DC nämlich deutlich geringer - das Gummi in der Tür bleibt aber das gleiche (und dicht soll sie ja auch sein, wenn sie zu ist).
Dafürgibt es ja auch was fertiges (Vorlastelektronik 760-12) - aber geht es dann damit? Das Ding kostet doppelt so viel wie der Türöffner ... :blush:

Natürlich kann ich da auch hin gehen und den Riegel umstellen - aber ist das im "intelligenten Haus" wirklich sinnvoll?

Ich halte den "Schwachsinn" für intelligent, die Idee stammt von mir und wurde selbst vom Türhersteller für gut befunden.

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

Beleuchtfix
Administrator
Administrator
Beiträge: 5323
Registriert: Mi 10. Jan 2007, 18:49
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

#4 Re: Ansteuerung Türöffner

Beitragvon Beleuchtfix » Mi 31. Aug 2016, 16:46

Ok, wenn die meinen, Auffällig ist bei den Daten, dass bei doppelter Spannung auch doppelter Strom gezogen wird, also die 4 fach Leistung abgenommen wird. Sehr komisch.

Dass so eine Handschaltung nicht gerade "intelligent" ist, da stimme ich dir zu.

Gruß
Florian


Chris
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 643
Registriert: Mo 15. Mär 2010, 21:14

#5 Re: Ansteuerung Türöffner

Beitragvon Chris » Mi 31. Aug 2016, 17:25

Hallo Uwe,

Es gibt von Effeff Türöffner die dauerbestromt werden können. Ich hab das schon beim Kunden laufen der tagsüber die Tür offen haben will. Wenn du willst kann ich dir einen besorgen.

Benutzeravatar

Themenersteller
Uwe
...
Beiträge: 14118
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#6 Re: Ansteuerung Türöffner

Beitragvon Uwe » Mi 31. Aug 2016, 19:30

Zugang zum E-Großhandel habe ich auch, Chris. Danke.
Welchen Typ hast du da verwendet?

Eigentlich sollten auch die 19xx das können, sie tun das eben nur sehr "heiß".
Ich kann auch leider nicht erkennen, ob und was die Vorschaltelektronik da genau tut (in dessen Liste stehen die 19er nicht drin).
Dafür gibt es aber den Hinweis
Vorsicht
Zerstörung der Elektronik durch zu hohe Stromaufnahme
Türöffnervarianten ...D1. (6-12 V AC/DC) haben eine Stromaufnahme >500 mA und zerstören damit die Vorschaltelektronik.
Diese Varianten dürfen nicht angeschlossen werden.


Grüße, Uwe - der hier nicht fragen würde, wenn er ganz sicher wäre B)
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

LuckyLPA
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 2450
Registriert: Di 13. Apr 2010, 16:17
Danksagung erhalten: 6 Mal

#7 Re: Ansteuerung Türöffner

Beitragvon LuckyLPA » Mi 31. Aug 2016, 21:49

Moin Uwe.

Hast du schonmal den Türöffner getauscht? Wir haben diese an mehreren Schulen im Einsatz und das völlig Problemlos für 8...12h pro Tag.
Was heisst denn "heiss" bei dir? Warm werden die Dinger schon...

mfG Carsten
Wenn du Hufgetrappel hörst, denk an Pferde und nicht an Zebras.

Benutzeravatar

Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5687
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#8 Re: Ansteuerung Türöffner

Beitragvon Thomas » Mi 31. Aug 2016, 23:33

Dauerstrom auf Türöffner :scared:
Saublöde, meiner Meinung nach.
Besser wäre Umschalten per Impuls von Daueröffnung auf Türöffner mit Rückmeldung.
Also den kleinen Hebel steuern, mit Endschaltern. Da hätte ich auch noch Bedarf. :lol:
lg Thomas

Benutzeravatar

Themenersteller
Uwe
...
Beiträge: 14118
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

#9 Re: Ansteuerung Türöffner

Beitragvon Uwe » Do 1. Sep 2016, 10:16

Moin Carsten,
LuckyLPA hat geschrieben:Hast du schonmal den Türöffner getauscht? Wir haben diese an mehreren Schulen im Einsatz und das völlig Problemlos für 8...12h pro Tag.
Was heisst denn "heiss" bei dir? Warm werden die Dinger schon...

Ich habe das derzeit an 2 Türen im Test - am Ende sind es dann 10, die so gesteuert werden sollen.
Das Holz der Tür wird so warm, dass man es nicht mehr anfassen mag - das definiere ich als heiß (und hätte Bedenken, dass die weiße Farbe der Tür zu braun wechselt).
Was sind sind denn bei dir "diese"?

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------

Benutzeravatar

Thomas
Alleswisser
Alleswisser
Beiträge: 5687
Registriert: Mo 21. Apr 2008, 20:03
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#10 Re: Ansteuerung Türöffner

Beitragvon Thomas » Do 1. Sep 2016, 21:36

@Uwe und Carsten,
einen "normalen" Türöffner unter "Dauerstrom" zu setzen ist ein "no Go" für mich.
Da muss was anders her.

lg Thomas -
lg Thomas


Zurück zu „Elektrik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast