Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

Reduzierte Lebensdauer Rollomotoren durch LCN?

Dieser Bereich ist für eine Diskussion allgemeiner elektrischer Probleme, die nicht LCN spezifisch sind, vorgesehen. Hier geht es um Erdung, Null-Probleme, Abschirmung, RCDs, VDE und ....

Themenersteller
oliwel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1374
Registriert: So 8. Jul 2012, 00:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#1 Reduzierte Lebensdauer Rollomotoren durch LCN?

Beitragvon oliwel » So 23. Aug 2020, 10:40

Hallo Miteinander,

ja die Frage ist etwas eigenartig aber leider nicht grundlos - ich musste diese Woche den zweiten Rolladenmotor tauschen lassen.
Der erste gab letztes Jahr im Februar nach gerade mal 5 Jahren den Geist auf, der zweite nun eben letzte Woche nach 6,5 Jahren und ein Dritter zeigt auch schon "Kooperationsunwillen" und bleibt immer mal wieder hängen. Das Symptom ist bei allen drei Motoren das gleiche - in Endlage hört man für ca eine Sekunde wie der Motor versucht anzulaufen ("Brummgeräusch") und schaltet dann ab.

Es handelt sich um Rohrantriebe der Fa. Becker, laut dem Monteur halten die normalerweise "locker 10 bis 15 Jahre". Er fragte dann nach der Ansteuerung, konnte mit "LCN Bus" nix anfangen aber deutete dann an dass das ja vielleicht das Problem ist :confused:

Ich betreibe die Motoren in der LCN "Standardeinstellung" an R8H bzw. R4M2H mit Einknopf-Steuerung mit einem virtuellen LinHK Rollo dahinter um damit "Halbmast" als Sonnenschutz zu realisieren. Daher fahren die Rollos auch mehrmals am Tag und durch die Einknopfsteuerung dann auch schonmal "hoch-stop-runter" wenn man die falsche Lage erwischt hat.

Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen und vllt. einen Trick parat?

Oli

Benutzeravatar

Niko
Moderator
Moderator
Beiträge: 2176
Registriert: Di 7. Aug 2007, 17:37
Danksagung erhalten: 2 Mal

#2 Re: Reduzierte Lebensdauer Rollomotoren durch LCN?

Beitragvon Niko » So 23. Aug 2020, 11:27

Hallo Oli,

oliwel hat geschrieben:Das Symptom ist bei allen drei Motoren das gleiche - in Endlage hört man für ca eine Sekunde wie der Motor versucht anzulaufen ("Brummgeräusch") und schaltet dann ab.
Das klingt für mich nach Motoren mit integrierter Elektronik. Vielleicht ist die Rollladenmechanik verdreckt oder etwas verzogen, so dass er aus Sicht der Elektronik zu schwergängig ist und diese vorsichtshalber abschaltet.

Bei mir sind seit ziemlich genau 12 Jahren Somfy-Motoren ohne Elektronik im Einsatz. An einer Stelle war mal eine Blende vorm Rollladen verzogen und hat dadurch etwas gestört, so dass beim Herunterfahren öfter mal ein Ruck durch den Rollladen ging.

oliwel hat geschrieben:Ich betreibe die Motoren in der LCN "Standardeinstellung" an R8H bzw. R4M2H mit Einknopf-Steuerung mit einem virtuellen LinHK Rollo dahinter um damit "Halbmast" als Sonnenschutz zu realisieren. Daher fahren die Rollos auch mehrmals am Tag und durch die Einknopfsteuerung dann auch schonmal "hoch-stop-runter" wenn man die falsche Lage erwischt hat.
Bei mir genauso, ohne Probleme.

Bei richtiger Verdrahtung (getrennte Netz- und Richtungsrelais inkl. ausreichender Umschaltzeit) verhalten sich die durch LCN gesteuerten Relais m.E. nicht anders als die sonst üblichen Handschalter oder Zeitschaltuhren. In der PRO-Hilfe habe ich gerade folgenden Hinweis entdeckt:
Inzwischen gibt es Motore mit elektronischem Endschalter auf dem Markt, die eine längere Pause beim Umschalten benötigen.

Bei mir habe ich im realen Modul 1,1s eingestellt (sicher ist sicher), im virtuellen Schattenmodul 100ms.


Schöne Grüße
Niko

Benutzeravatar

Uwe
...
Beiträge: 14146
Registriert: So 26. Mai 2002, 23:10
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Kontaktdaten:

#3 Re: Reduzierte Lebensdauer Rollomotoren durch LCN?

Beitragvon Uwe » So 23. Aug 2020, 17:45

Moin Oli,
einen Trick habe ich leider nicht ...

Aber ich habe aktuell Kontakt zu einer (ehemaligen) Baustelle aus 2013. Dort haben aktuell 10 von 12 Somfy-Motoren mind. Funktionsstörungen bis hin zu totalen Ausfällen. Eins der R4M2H war auch zur Überprüfung (ohne Befund) in Rethen.
Von Somfy kam auch die Frage nach der Steuerung (und man kannte LCN nicht), eine "Relaissteuerung" wurde dann aber als problemlos eingestuft.
Auch von/bei anderen Kunden habe ich aber schon Motorausfälle nach/ab 5 Jahren Laufzeit gehabt.
Defekte LCN-Teile waren da schon deutlich seltener.

Grüße, Uwe
----------------o00o----'(_)'----o00o---------------------


ABehr
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: So 10. Apr 2011, 11:06

#4 Re: Reduzierte Lebensdauer Rollomotoren durch LCN?

Beitragvon ABehr » Di 1. Sep 2020, 11:21

Hallo zusammen,

Rollos der Firma Becker habe ich seit 2011 auch verbaut. Anfangs habe ich aus Kostengründen zwei Rollos auf die SH Ausgänge gelegt.
Die Motoren hätten das einige Zeit gut mit gemacht, die Endlagen leider nicht. Zu dem Thema habe ich auch schon länger mit LCN telefoniert.
Evtl. gibt des deshalb jetzt auch de Hinweis im Waschzettel ;)
Mittlerweile wurden zu diesen beiden noch ein dritter ausgetauscht (Wetterseite und langer Rollo) und demnächst werden wohl noch drei normal große im Kinderzimmer folgen. Diese drei brummen schon sehr laut und laut Monteur ist absehbar, dass sie bald kaputt gehen werden.
Die Firma die die Rollos eingebaut hat, und von der ich nach wie vor sehr viel halte, ist jedes mal der Verzweiflung nahe und meint auch, dass die Motoren normal nie kaputt gingen.
Nur bei mir ist da wohl was schief gelaufen.
Die Raffstores im EG hatten übrigens noch nie was. Bis auf einen Klemmer nach falscher Bedienung aufgrund von Schräglage nach Schneefall.


cerise
Schon länger hier...
Schon länger hier...
Beiträge: 54
Registriert: Di 5. Jan 2010, 20:36
Hat sich bedankt: 2 Mal

#5 Re: Reduzierte Lebensdauer Rollomotoren durch LCN?

Beitragvon cerise » Mi 2. Sep 2020, 08:22

Hallo,
hier auch ähnliches Motorensterben: Verbaut wurden in 2008 Becker-Motoren (Typ R8/17PR+, elektronisch einstellbare Endlage, Hinderniserkennung). Die werden auch über R8H bzw. R4M2H gefahren. Schon nach 3-4 Jahren wurden die am häufigsten betätigten immer lauter, bis sie dann irgendwann gar nicht mehr fuhren.
Das Problem lässt sich durch Tausch der Kondensatoren auf der Motorplatine beheben — anschließend ist der Motor beim Fahren wieder komplett leise. Das hält dann einige Jahre bis die Motoren wieder lauter werden…
Der Ausbau der Motoren bzw. der Platine ist (bei Vorsatzkästen) natürlich aufwendig und auf der Leiter nicht ungefährlich.
Die Platinen sind auch für mehrmaligen Tausch der Bauteile nicht ausgelegt, einige Lötpads sind mir dabei schon abgerissen…
Was mich wundert: halten denn die Kondensatoren (Elkos und Metallfilm) tatsächlich nur wenige Jahre, oder werden die hier durch die Motor-Anwendung besonders gequält, oder sind die Sommer/Winter-Temperaturwechsel schlecht?
Beim nächsten Ausfall werde ich billige (?) Motoren ohne Elektronik einsetzen.
Gruß, Jochen


Themenersteller
oliwel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1374
Registriert: So 8. Jul 2012, 00:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#6 Re: Reduzierte Lebensdauer Rollomotoren durch LCN?

Beitragvon oliwel » Sa 5. Sep 2020, 10:11

Hallo Zusammen,

danke erstmal für eure Antworten - ich hatte leider erst heute Zeit nachzuschauen aber ich habe die gleiche Konfiguration wie Niko, also 1.1s im realen Modul und BS4+100ms im Schattenmodul.

Dann bleibt mir wohl nix anderes als zu hoffen das die restlichen Motoren halten :O

Oli


Themenersteller
oliwel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1374
Registriert: So 8. Jul 2012, 00:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#7 Re: Reduzierte Lebensdauer Rollomotoren durch LCN?

Beitragvon oliwel » So 11. Okt 2020, 08:44

Kleines Update - auf der Eigentümerversammlung wurde berichtet das es bereits mehrere Motoren "erwischt" hat. Es hat also nix mit LCN zu tun, scheint wohl eher ein Serienproblem bei Becker gewesen zu sein. Bringt nur nach 6 Jahren leider auch nix mehr :mad:

Oli


Zurück zu „Elektrik-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast