Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

Fragen zur nun offiziellen Raspi-Version

Allgemeine Fragen zur LCN-Kopplung mit der FRITZ!Box. Supportanfragen von LinHK-Nutzern bitte nur im LinHK-Supportbereich.

Moderator: Niko


Themenersteller
oliwel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1359
Registriert: So 8. Jul 2012, 00:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#1 Fragen zur nun offiziellen Raspi-Version

Beitragvon oliwel » Sa 20. Feb 2016, 18:47

Hallo Nils, Nico,

habe gerade den Newsletter bekommen und finde super das die Himbeeren Version nun da ist - ich hätte zwei Fragen dazu:

1) Etwas versteckt im Produkttext steht "Für den Betrieb von LinHK auf dem Raspberry Pi ist ein zur persönlichen Lizenzdatei passendes und gültiges spezielles virtuelles Modul vom Typ "Calculator" erforderlich." - wurde das aus den Teststellungs-Konditionen versehentlich kopiert oder ist das jetzt euer Ernst :scared:

2) Gibt es für das Telefon-Makro einen adequaten Ersatz im Lieferumfang (Fritzbox per SIP oder so) oder bleibt das dem User als Bastelarbeit.

Danke

Oli


Themenersteller
oliwel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1359
Registriert: So 8. Jul 2012, 00:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#2 RE: Fragen zur nun offiziellen Raspi-Version

Beitragvon oliwel » Sa 20. Feb 2016, 18:49

Nachtrag: Ich gehe mal davon aus das der Betrieb ohne USB für den versierten User trotzdem möglich, wenn auch nicht supported ist und ihr keine Klimzüge gemacht habt um einen USB Stick zu erzwingen :-/

Benutzeravatar

Nils
Administrator
Administrator
Beiträge: 1019
Registriert: Mi 22. Mai 2002, 22:08
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

#3 RE: Fragen zur nun offiziellen Raspi-Version

Beitragvon Nils » Sa 20. Feb 2016, 20:03

Hallo Oli,
[zitat]1) Etwas versteckt im Produkttext steht "Für den Betrieb von LinHK auf dem Raspberry Pi ist ein zur persönlichen Lizenzdatei passendes und gültiges spezielles virtuelles Modul vom Typ "Calculator" erforderlich." - wurde das aus den Teststellungs-Konditionen versehentlich kopiert oder ist das jetzt euer Ernst :scared:[/zitat]
Also im Preis ist das cM Calculator schon mit drin und ja, ohne vM Calkulator läuft diese Version nicht. Beim Upgrade werden bereits vorhandene vM Calkulator gegengerechnet, der Upgradepreis singt also entsprechend.

[zitat]2) Gibt es für das Telefon-Makro einen adequaten Ersatz im Lieferumfang (Fritzbox per SIP oder so) oder bleibt das dem User als Bastelarbeit.[/zitat]
Erst einmal nicht, aber ich denke, da kann Niko mehr zu sagen ;)

[zitat]Ich gehe mal davon aus das der Betrieb ohne USB für den versierten User trotzdem möglich, wenn auch nicht supported ist und ihr keine Klimzüge gemacht habt um einen USB Stick zu erzwingen :-/[/zitat]
Also, ob Klimmzüge oder nicht ... Der Betrieb der LinHK auf einem Stick ist aus Sicherheitsgründen gesetzt. So bleib beim Ausfall des Sticks das Betriebssystem am laufen und du hast die Möglichkeit per Fernwartung die Protokolldateien auf der SD-Karte zu analysieren und den Stick zu tauschen (oder tauschen zu lassen). Das ist einfacher als im Fall der Fälle alles am Rechner neu aufzusetzen. Oder?
Beste Grüße
Nils (Gresbrand)
Bus-Profi

Der Bus-Profi ist Partner für LCN, KNX, myGEKKO, Comexio, Mobotix und SONOS-Installer sowie Distributor für Domiq
Xing-LCN-Gruppe: https://www.xing.com/communities/groups/mit-lcn-zum-smart-home-ff6a-1091466


obeis
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1802
Registriert: Do 11. Jun 2009, 00:21
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

#4 RE: Fragen zur nun offiziellen Raspi-Version

Beitragvon obeis » Sa 20. Feb 2016, 21:14

Moin zusammen.

Man möge mich korrigieren, wenn ich was falsches berichte.
Die Raspberry Pi LinHK bringt ein eigenes, angepasstes Betriebssystem mit und läuft auch nur mit diesem. Der Pi kann somit keine weiteren Aufgaben übernehmen, die nicht in der LinHK vorgesehen sind.

Siebo


Themenersteller
oliwel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1359
Registriert: So 8. Jul 2012, 00:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#5 RE: Fragen zur nun offiziellen Raspi-Version

Beitragvon oliwel » Sa 20. Feb 2016, 21:50

Hallo Nils,

danke für die schnelle Antwort - d.h. der Preis von 299 Euro enthält die LinHK + 1x CalculatorVM? Ich hatte jetzt kurzzeitig die Befürchtung ich müßte zu den 299 Euro "on top" 95 Euro für das CalcVM bezahlen...

Kann einer von euch vllt. ein paar Details zur "angepassten Firmware" bzw. Zugangsmöglichkeiten auf die Himbeere geben - für mich ist das nur interessant wenn da irgendwas Richtung Raspian oder ähnlich läuft und ich so zB. Perl oder Python installieren kann um etwas kraftvollere Makros zu bauen. Gerne auch im internen Bereich oder privat wenn ihr das hier nicht breittreten wollt.

Zum Thema SD Karte / USB Stick hatte ich schon ausgiebig mit Niko gefachsimpelt - wenn man die SD Karte in zwei Partionen aufteilt, ist das technisch gesehen kein Unterschied zu Karte und USB Stick und mit 20 Jahren Linuxerfahrung ist das absolut kein Problem sofern da keine absichtlichen "Fallen" eingebaut sind.

Oli

Benutzeravatar

Niko
Moderator
Moderator
Beiträge: 2141
Registriert: Di 7. Aug 2007, 17:37
Danksagung erhalten: 2 Mal

#6 RE: Fragen zur nun offiziellen Raspi-Version

Beitragvon Niko » So 21. Feb 2016, 05:34

oliwel hat geschrieben:2) Gibt es für das Telefon-Makro einen adequaten Ersatz im Lieferumfang (Fritzbox per SIP oder so) oder bleibt das dem User als Bastelarbeit.
Welches Telefon-Makro meinst Du? Das `doorbell.mac' wird auch in der Raspi-Version mitgeliefert, allerdings kann man dann natürlich kein Telefon mehr klingeln lassen.

Auch die Nutzung des Anrufmonitors der FRITZ!Box fällt natürlich weg. Hier hatte ich mich mal an einem einfachen Ersatz versucht. Dieser wird aber nicht mitgeliefert, sondern höchstens im LinHK-Supportbereich bereitgestellt, da ich eine dauerhafte Funktionalität nicht garantieren möchte.

Wer Zugriffe auf die Telefoniefunktionen der FRITZ!Box benötigt, sollte LinHK wohl besser weiterhin auf der FRITZ!Box laufen lassen.


Schöne Grüße
Niko, der gerne weiterhin von LinHK aus direkt einige FRITZ!Box-Funktionen nutzen möchte, also LinHK auf der FRITZ!Box lässt

Benutzeravatar

Niko
Moderator
Moderator
Beiträge: 2141
Registriert: Di 7. Aug 2007, 17:37
Danksagung erhalten: 2 Mal

#7 RE: Fragen zur nun offiziellen Raspi-Version

Beitragvon Niko » So 21. Feb 2016, 05:45

obeis hat geschrieben:Man möge mich korrigieren, wenn ich was falsches berichte.
Die Raspberry Pi LinHK bringt ein eigenes, angepasstes Betriebssystem mit und läuft auch nur mit diesem. Der Pi kann somit keine weiteren Aufgaben übernehmen, die nicht in der LinHK vorgesehen sind.
So ist es definiert, auch um den Supportrahmen klar abstecken zu können.

oliwel hat geschrieben:Kann einer von euch vllt. ein paar Details zur "angepassten Firmware" bzw. Zugangsmöglichkeiten auf die Himbeere geben - für mich ist das nur interessant wenn da irgendwas Richtung Raspian oder ähnlich läuft und ich so zB. Perl oder Python installieren kann um etwas kraftvollere Makros zu bauen.
Wenn Du kannst, kannst Du. So wie Du es letztlich auch auf der FRITZ!Box kannst.


Schöne Grüße
Niko, der selbst die LinHK-Raspi-Tests ausschließlich mit der bereitgestellten Firmware macht und machen wird


Themenersteller
oliwel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1359
Registriert: So 8. Jul 2012, 00:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#8 RE: Fragen zur nun offiziellen Raspi-Version

Beitragvon oliwel » So 21. Feb 2016, 10:04

Niko hat geschrieben:Wenn Du kannst, kannst Du. So wie Du es letztlich auch auf der FRITZ!Box kannst.


Könntest du denn bitte eine Aussage dazu treffen WAS da nun als Basis läuft und ob ein root Zugang mitgeliefert wird? Ich würde gerne auf die Raspi-Version wechseln um mir die Fritzbox-Patcherei zu sparen aber wenn ich dann nur noch ein Gerät mehr rumhängen habe und trotzdem weiterhin externe Hardware brauche weil die Plattform nicht das kann was ich mir vorstelle habe ich einfach nur Zeit und Geld versenkt.

Benutzeravatar

Niko
Moderator
Moderator
Beiträge: 2141
Registriert: Di 7. Aug 2007, 17:37
Danksagung erhalten: 2 Mal

#9 RE: Fragen zur nun offiziellen Raspi-Version

Beitragvon Niko » So 21. Feb 2016, 10:37

oliwel hat geschrieben:Könntest du denn bitte eine Aussage dazu treffen WAS da nun als Basis läuft und ob ein root Zugang mitgeliefert wird?
Es wird eine Firmware bereitgestellt (derzeit basierend auf buildroot), die vom Umfang her grob der einer FRITZ!Box entspricht (natürlich ohne die FRITZ!Box-spezifischen Dinge). Ein root-Zugang ist wie bei der FRITZ!Box möglich, allerdings nicht per telnet, sondern per ssh. Die Firmware ist für die Nutzung von LinHK optimiert, so dass LinHK automatisch starten kann. Es müsste funktionieren, eigene Interpreter auf dem USB-Stick zu installieren und dann z.B. in einem LinHK-Makro zu verwenden. Um die Lauffähigkeit auf diesem kleinen Linux-System musst Du Dich selbst kümmern. So wie eben bei der FRITZ!Box auch.


Schöne Grüße
Niko


Themenersteller
oliwel
Lord Forum
Lord Forum
Beiträge: 1359
Registriert: So 8. Jul 2012, 00:59
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#10 RE: Fragen zur nun offiziellen Raspi-Version

Beitragvon oliwel » So 21. Feb 2016, 11:22

Danke - eine (vorerst) letzte Frage - Firmware und LinHK sind wie bei der Fritz zwei Software-Teile, d.h. ich muss für ein neues LinHK Release nicht die Firmware anfassen (außer natürlich es gibt neue Funktionen die das notwendig machen).

Oli


Zurück zu „LinHK“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast