Willkommen auf unserer neuen Forenplattform für das Bus-Profi Forum

Neue Felder für die persönlichen Daten
Man kann jetzt seine öffentlich einsehbare Daten genau bestimmen. Details findet ihr in in diesem Beitrag.

Durch die neue Forensoftware und die Portierung der Daten konnten die Passwörter aus dem alten Forum nicht übernommen werden, bitte lassen Sie sich ein neues Passwort über die Passwort vergessen Funktion zusenden. Sollte es zu Problemen kommen kontaktieren Sie das Bus-Profi Team per E-Mail.

Es wackeln die Bits...


Themenersteller
Johannes
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 707
Registriert: Sa 3. Dez 2005, 17:24

#1 Es wackeln die Bits...

Beitragvon Johannes » Di 6. Jan 2015, 16:59

Hallo,

ich habe hier ein älteres UPP der Serie 0D verbaut, das in den letzten Wochen verschiedentlich ein komisches Verhalten gezeigt hat:

1. Die programmierte Regler-Steuerung wirkt auf das Relais 2 eines anderen Modul. Plötzlich wurde das Relais 3 angesprochen, mit der Folge, dass das Bad unbeheizt und das Schlafzimmer mit maximaler Heizleistung der FBH gefahren ist.:mad:
2. Das Modul ist plötzlich Mitglied einer dynamischen Gruppe. Die Mitgliedschaft wird durch das Setzen von Re7 des Moduls gesteuert.
3. Licht (Ausgang A1) geht immer mal wieder unmotiviert an

Es scheint, als wären ein paar Bits kippelig. Ist so etwas schon mal jemandem untergekommen? Muss/darf ich davon ausgehen, dass Issendorff bei einem 0D nicht mehr repariert sondern mir den Neukauf mit 50% Abschlag vorschlägt? Sicher eine überlegenswerte Variante, aber dann bitte möglichst im Vorabtausch. 2x möchte ich nicht an die Dose ran.

Gruß,
Johannes

Benutzeravatar

Beleuchtfix
Administrator
Administrator
Beiträge: 5265
Registriert: Mi 10. Jan 2007, 18:49
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

#2 RE: Es wackeln die Bits...

Beitragvon Beleuchtfix » Di 6. Jan 2015, 17:44

Ich denke, hier solltest du erst einmal den alten Trick versuchen, das Modul komplett zu löschen und möglichst von Hand neu zu programmieren. Es gibt schon mal Fälle, dass ein Programmstand beim Wechsel der Pro nicht 100% richtig übertragen wird. Wenn du reproduzierbare Fehler hast, geht das ja schnell. Da würde ich es vorher sogar versuchen, einmal mit nur aus der Vorlage neu zu programmieren.

Viel Erfolg
Florian


Themenersteller
Johannes
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 707
Registriert: Sa 3. Dez 2005, 17:24

#3 RE: Es wackeln die Bits...

Beitragvon Johannes » Di 6. Jan 2015, 18:48

Beleuchtfix hat geschrieben:Wenn du reproduzierbare Fehler hast, geht das ja schnell. Da würde ich es vorher sogar versuchen, einmal mit nur aus der Vorlage neu zu programmieren.

Die Fehler sind nicht reproduzierbar.


sa1003
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 135
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 23:43

#4 RE: Es wackeln die Bits...

Beitragvon sa1003 » Di 6. Jan 2015, 22:05

Hallo Johannes,

Hast du was bei deiner Kopplung (pCHK?) geändert?

Gruß Guido


Themenersteller
Johannes
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 707
Registriert: Sa 3. Dez 2005, 17:24

#5 RE: Es wackeln die Bits...

Beitragvon Johannes » Mi 7. Jan 2015, 07:11

Nein, keine Änderungen bei der Kopplung.

Es ist jetzt auch nicht so, dass die Probleme ständig auftreten. Das mit der Heizung und der dynamischen Gruppe ist jeweils einmal passiert. Dass das Licht unvermittelt angeht (und dann nicht mehr ausgeschaltet werden kann, ist etwas, was schon seit Jahren gelegentlich geschieht.


LCNJürgen
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: Mi 9. Sep 2009, 19:14

#6 RE: Es wackeln die Bits...

Beitragvon LCNJürgen » Mi 7. Jan 2015, 20:28

Ich würde auch mal das Modul löschen und neu machen und danach mal den Bus Monitor laufen lassen ob was passiert!das man genau sagen kann was er wann macht!
Grüße aus Baden an den rest der Welt.


Themenersteller
Johannes
Dr. Forum
Dr. Forum
Beiträge: 707
Registriert: Sa 3. Dez 2005, 17:24

#7 RE: Es wackeln die Bits...

Beitragvon Johannes » Mi 7. Jan 2015, 22:05

Löschen und neu programmieren werde ich bei nächster Gelegenheit machen, wie schon von Beleuchtfix angeregt,

Aber Bus-Monitor über Wochen mitlaufen lassen, auf die vage Möglichkeit hin, dass etwas passiert? Das letzte Mal war vor Weihnachten...:-/


mawi
Fingerwundschreiber
Fingerwundschreiber
Beiträge: 139
Registriert: Fr 7. Jun 2002, 10:01
Kontaktdaten:

#8 RE: Es wackeln die Bits...

Beitragvon mawi » Do 8. Jan 2015, 23:32

Leider habe ich so ein seltsames Verhalten von Anfang an (2002) auch beobachtet. Eine Erklärung könnte mir bei Issendorf auch nie einer geben. Die Neuprogrammierung mag mal funktionieren aber wenn ich mir vorstelle, ich habe eine große und komplexe Anlage … :scared:
Da ich bei mir zwei Bus-Systeme laufen habe, habe ich den anderen Bus (KNX) immer weiter ausgebaut und der LCN stagniert fast im Erstzustand.

Bitte jetzt nicht reflexartig die LCN-Schutzfunktion aktivieren … das System hat seine Berechtigung aber man sollte gut überlegen wo man ihn einsetzt.


LCNJürgen
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: Mi 9. Sep 2009, 19:14

#9 RE: Es wackeln die Bits...

Beitragvon LCNJürgen » Fr 9. Jan 2015, 00:26

also ich programmiere beide Systeme und kann nur sagen ich mache lieber eine lcn Anlage als KNX!
KNX brauch man immer schnellere Systeme und am besten immer die neue Software was immer wieder Geld kostet!
Aber besser wird es nicht den BusMonitor und programmieren getrennt ist und bleibt nichts gescheites und die ständige übertragerei dauert und dauert!
Grüße aus Baden an den rest der Welt.


michael.fahland
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
Beiträge: 331
Registriert: Mi 5. Mär 2008, 22:33
Kontaktdaten:

#10 RE: Es wackeln die Bits...

Beitragvon michael.fahland » Fr 9. Jan 2015, 02:39

Hallo Johannes,

ich hatte diese Probleme schon öfter, auch bei 14er Modulen. Nicht selten tritt sowas bei verlängertem IV auf. Wenn da Störungen einkoppeln und evtl.die Verdrahtung nicht nach Anleitung ausgeführt ist, lösen da Statuskommandos aus (zb.D8 ) Der Busmonitor zeichnet dazu leider nichts auf

Ich hatte das Problem in Verbindung mit einen GT4D an einem 14er Modul, da waren Laufzeitfehler auf dem IV vom Modul zum Display, was dazu führte das Tasten einfach auslösten. Leider war das da GT für den Wecker..............nicht so toll, wenn der viel zu früh angeht :lol:

Gruß Michael


Zurück zu „Hardware Ungereimtheiten - systembedingt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast